Pearl Jam spielen ihr Debütalbum zum zweiten Mal in Gänze

von

Nachdem sie im vergangenen Monat bereits ihr 1993er-Album VS. während eines Konzertes in Greenville, South Carolina, komplett auf die Bühne brachten, spielten Pearl Jam am vergangenen Freitag ihr Durchbruchswerk TEN in Gänze. Damit feierte die Grunge-Band aus Seattle ihre zehnte ausverkaufte Show in Philadelphia.

US-amerikanische Medien wie „Consequence Of Sound“ berichten, dass TEN erst zum zweiten Mal in seinem kompletten Dasein von der Gruppe um Sänger Eddie Vedder live gespielt wurde. Schon vor 24 Jahren (1992) setzten Pearl Jam ihr Debütalbum bei einem Konzert in München in Gänze auf der Bühne um.

Seht hier die Setlist des Abends:

https://www.instagram.com/p/BEzhunyQYEK/?taken-by=neilthepirate

Once
Even Flow
Alive
Why Go
Black
Jeremy
Oceans
Porch
Garden
Deep
Release
Breakerfall
Corduroy
Who You Are
Let the Records Play
Spin the Black Circle
Do the Evolution

Zugabe

Bee Girl
Just Breathe
All or None
Comfortably Numb (Pink Floyd Cover)
Mind Your Manners
Given to Fly
Daughter
Rearviewmirror

2. Zugabe

Last Kiss (Wayne Cochran cover)
Better Man
Leash
Throw Your Hatred Down (Neil Young cover)
Sonic Reducer (Dead Boys cover)
Baba O’Riley (The Who cover)
Yellow Ledbetter

Pearl Jam – Black – Philadelphia (April 29, 2016) auf YouTube ansehen
Pearl Jam – Garden – Philadelphia (April 29, 2016) auf YouTube ansehen

https://www.youtube.com/watch?v=BZanpSvn5vE

Auf den Nachfolger von LIGHTNING BOLT (2013) wird noch immer gewartet. Zwar ließ die Band wissen, dass, wenn sie nicht gerade auf Tour ist, ständig im Studio zu finden sei, doch eine konkrete Ankündigung blieb bisher aus.


Pearl Jam: Die Geschichte des Eddie Vedder (und der buntesten Bühnenhemden)
Weiterlesen