Highlight: Die 100 besten Stimmen der Musikgeschichte

Princes „1999“ erscheint als Super Deluxe Edition inkl. 35 bisher unveröffentlichter Tracks

Princes 1982 veröffentlichtes Doppelalbum „1999“ wird am 29. November via Prince Estate und Warner Records in einer remasterten Version wiederveröffentlicht.

Das Re-Release wird 35 zusätzliche, bislang unveröffentlichte Tracks enthalten. Es soll sowohl digital als auch physisch als Super Deluxe Edition (5CD + DVD / 10LP + DVD), als Deluxe Edition (2CD / 4LP 180g Vinyl) sowie als Remastered Album (1CD / 2LP 180g Purple Vinyl) erscheinen.

Das Artwork zur „1999“-Super-Deluxe-Edition

Im Detail wird die Super Deluxe Edition insgesamt 65 Tracks sowie einen Audio- und einen Videomitschnitt zweier vollständiger Konzerte der „1999“ -Tour aus dem Jahr 1982 enthalten. Auch einige bisher unveröffentlichte handgeschriebene Lyrics und Bilder von Prince, sowie „Liner Notes“ von „Rolling Stone“-Journalist David Fricke, Guns-N‘-Roses-Bassist Duff McKagan, Radiomoderatorin Andrea Swensson und Prince-Forscher Duane Tudahl sind Teil der Box.

Die Tracklist zur „1999“-Super-Deluxe-Edition

CD1 / LP 1&2: Remastered Album

  1. 1999
  2. Little Red Corvette
  3. Delirious
  4. Let’s Pretend We’re Married
  5. D.M.S.R.
  6. Automatic
  7. Something In The Water (Does Not Compute)
  8. Free
  9. Lady Cab Driver
  10. All The Critics Love U In New York
  11. International Lover

CD2 / LP 3&4: Promo Mixes & B-Sides

  1. 1999 (7″ stereo edit)
  2. 1999 (7″ mono promo-only edit)
  3. Free (promo-only edit)
  4. How Come You Don’t Call Me Anymore („1999“ b-side)
  5. Little Red Corvette (7″ edit)
  6. All The Critics Love U In New York (7” edit)
  7. Lady Cab Driver (7″ edit)
  8. Little Red Corvette (Dance Remix promo-only edit)
  9. Little Red Corvette (Special Dance Mix)
  10. Delirious (7″ edit)
  11. Horny Toad („Delirious“ b-side)
  12. Automatic (7″ edit)
  13. Automatic (video version)
  14. Let’s Pretend We’re Married (7″ edit)
  15. Let’s Pretend We’re Married (7″ mono promo-only edit)
  16. Irresistible Bitch („Let’s Pretend We’re Married“ b-side)
  17. Let’s Pretend We’re Married (video version)
  18. D.M.S.R. (edit)

CD3 / LP 5&6: Vault, Part 1

  1. Feel U Up
  2. Irresistible Bitch
  3. Money Don’t Grow On Trees
  4. Vagina
  5. Rearrange
  6. Bold Generation
  7. Colleen
  8. International Lover (Take 1, live in studio)
  9. Turn It Up
  10. You’re All I Want
  11. Something In The Water (Does Not Compute) (Original Version)
  12. If It’ll Make U Happy
  13. How Come U Don’t Call Me Anymore? (Take 2, live in studio)

CD4 / LP 7&8: Vault, Part 2

  1. Possessed (1982 version)
  2. Delirious (full length)
  3. Purple Music
  4. Yah, You Know
  5. Moonbeam Levels **
  6. No Call U
  7. Can’t Stop This Feeling I Got
  8. Do Yourself A Favor
  9. Don’t Let Him Fool Ya
  10. Teacher, Teacher
  11. Lady Cab Driver / I Wanna Be Your Lover / Head / Little Red Corvette (tour demo)

CD5 / LP 9&10: Live In Detroit – 30.  November 1982 (Midnight Show)

  1. Controversy
  2. Let’s Work
  3. Little Red Corvette
  4. Do Me, Baby
  5. Head
  6. Uptown
  7. Interlude
  8. How Come U Don’t Call Me Anymore?
  9. Automatic
  10.  International Lover
  11. 1999
  12. D.M.S.R.

DVD: Live In Houston –  29. Dezember 1982

  1. Controversy
  2. Let’s Work
  3. Do Me, Baby
  4. D.M.S.R.
  5. Interlude – piano improvisation (contains elements of „With You“)
  6. How Come U Don’t Call Me Anymore?
  7. Lady Cab Driver
  8. Automatic
  9. International Lover
  10. 1999
  11. Head (contains elements of „Sexuality“)

Begleitet wird die Ankündigung vom einem bisher unveröffentlichten Video, das bei einem Konzert des Ausnahmemusikers 1982 in Houston, Texas aufgenommen wurde.

Auch Princes legendärer Konzertfilm „Prince – Sign ‚O‘ the Times“ wird 2019 als Blu-ray neu aufgelegt.

Artwork zu „Prince – Sign ‚O‘ the Times“:

Neben dem Mitschnitt der 1987 in Europa gegebenen Konzerte enthält die Box außerdem die 102-minütige Interview-Dokumentation „Prince – The Peach & Black Times“ sowie einen exklusiven Audiokommentar vom „The Peach And Black Podcast“ sowie eine Bonus-Blu-ray-Disc und -DVD mit über zwei Stunden Extra-Interviews. Auch ein großformatiges Booklet, ein DIN-A1-Kinoplakat sowie fünf Schwarz-Weiß-Fotos sind Teil der Box.

Teaser zu „Prince – Sign ‚O‘ the Times“:

Prince – Sign ‚O‘ the Times“ ist seit dem 13. September 2019 erhältlich.

Der Musiker verstarb am 21. April 2016 aufgrund einer Überdosis von illegal gestreckten Medikamenten.

Die neue Ausgabe des Musikexpress kommt mit großem Prince-Special und exklusiver Vinyl-Beilage daher:

Warner Records
Warner Records

Princes Memoiren enthüllen, dass er Katy Perrys und Ed Sheerans Musik gehasst hat
Weiterlesen