8 (Web-)Radiosender dieser Welt, die wir unbedingt empfehlen

Heute hört doch keiner mehr Radio! Sagen auch solche Menschen, die sich dann von irgendwelchen Algorithmus-Playlists ihres Streaming-Anbieters beschallen lassen. Vielleicht ist das ja ein Fehler: Gutes (Musik-)Radio bringt seinen Hörern gute, auch unentdeckte Musik nahe und erzählt Interessantes dazu. Und dank Internet-Verdrahtung kann man theoretisch auf fast jeden Sender der Welt zugreifen. Hier eine kleine Auswahl für alle, die noch zu bekehren sind oder byte.fm, BBC6 und Klaus Fiehe schon kennen.

KEXP

Legendärer Alternative-Sender aus Seattle. Vorwiegend Indie bis zu den 80s, dazu Spezialsendungen mit Abseitigerem. Klassisch geschmackssicher.

kexp.org

DKFM

Das Shoegaze-Paradies. DKFM (sprich: Decay FM) zieht aus Toronto den Hörer hinab in einen Sog aus Noise, brachialer Wall of Sound und zerbrechlichem Dreampop. Viel Unbekanntes. Wahnsinn!

decayfm.com

FIP

Aus Paris sendet FIP – Radio musicale éclectique – wild durcheinander: Jazz, Electronica, Klassik, Ambient, Reggae, Pop u.v.m. Viel zu entdecken, der Ton: meist relaxed, aber besonders.

fipradio.fr

RADIO EIGEKAI

Der kleine Sender aus Tokyo hat sich „unique sounds“ aus aller Welt verschrieben. Die Genre-Sprünge können einen bisweilen überfordern, dafür lernt man auch asiatische Künstler kennen.

radio-eigekai.com

WWOZ

New Orleans: Eine der musikalisch dynamischsten Städte in den USA. Hier wurde der Jazz erfunden. Und der läuft auch viel auf WWOZ, neben Blues, Cajun, Country und World Music. Aufregend und anspruchsvoll.

wwoz.org

DUBLAB

Die 30 DJs des Senders aus L.A. entscheiden sehr frei über ihr Programm. Livegäste, Performances, DJ-Sets – allem gemeinsam ist der offene Ansatz. Eher Experimentierfläche als Radiostation.

dublab.com

BONDI BEACH RADIO

Jeder Surfer kennt Bondi Beach vor den Toren Sydneys. Aus dem Sendestudio schaut man aufs Meer hinaus. Wir hören eine sonnendurchflutete Mischung aus Funk, Soul, Yacht Rock, Folkigem aus aller Welt.

bondibeachradio.com.au

CKUT

Aus Montréal: gut ausgesuchte Mischung aus Jazz, Ska, Folk, Punk und Metal. Klingt verrückt, ist aber toll. Eine Nische für Soul, Funk, HipHop gibt es außerdem.



Die schönste Fußnote der Rockgeschichte: Vor 20 Jahren erschien Semisonics „FEELING STRANGELY FINE“
Weiterlesen