Arca Mutant


Mute/GoodToGo VÖ: 20. November 2015

von

Es war ein Kunstwerk. XEN, das Debüt­album des venezolanischen Produzenten Arca vom Herbst vergangenen Jahres, bediente eine Soundästhetik, die an der Avantgarde geschult war. So weit draußen wie der damals 24-jährige Alejandro Ghersi war kaum einer seiner aktuellen Mitbewerber in der elektronischen Musik – Kanye West, FKA Twigs und Björk, mit denen Arca als (Co-)Produzent gearbeitet hat, schon gar nicht.

So divers die Tracks auf XEN im Gesamtkontext auch gewesen sein mochten, sie waren in sich geschlossene künstlerische Statements; Sequenzen und Strukturen aus den unterschiedlichsten Feldern der elektronischen Musik zusammengebaut: Ambient, HipHop- und Break- und Dope-Beats, Neo-Klassik – mit Pop- oder Clubmusik hatte das nur wenig zu tun.

Auf seinem zweiten Album MUTANT geht Arca scheinbar einen Schritt zurück. Er hat seine ohnehin minimalistische Arbeit entschlackt, wie ein musikalischer Genetiker die Früchte seiner Evolution zurückgekreuzt, um die Essenz freizulegen in Zwischenergebnissen und Skizzen. Es bleiben wenige Sounds und Strukturen, manchmal nur ein Schleifen, ein Rauschen, gesampelte Streicher, Noise – der genetische Code von Arca-Musik.

MUTANT ist in seiner (a)‌tonalen Unmissverständlichkeit auch als Warnung zu verstehen an die Popmultimillionäre, die sich in Zukunft gerne mit ihm als Produzent schmücken wollen. Wer Arca will, wird auch wie Arca klingen. Pass bloß auf, Madonna!


ÄHNLICHE KRITIKEN

Arca :: KICK ii / KicK iii/ kick iiii

Mit einem Avantgarde-Album-Triumvirat öffnet sich die venezolanische Electro-Produzentin dem Pop und manifestiert ihre endgültige Superstar-Werdung.

Amnesia Scanner :: Tearless

Die Welt macht Schluss, und Amnesia Scanner fassen die Gegenwart noch einmal in einen eklektisch übersteuerten Avant-Elektro-Pop-Entwurf.

Arca :: KiCk i

Arca klingt business-as-usual experimentell und geil, aber mit ein paar der außergewöhnlichsten Pop-Künstlerinnen der Gegenwart zu Gast werden ihre Elektro-Skulpturen...


ÄHNLICHE ARTIKEL

ME-Alben der Woche: Haiyti, Arca, Alte Sau und Nils Frahm

Es ist Freitag – und somit mal wieder Zeit für „Alben der Woche“. Diese Woche sprechen wir über Arca, Haiyti, Nils Frahm und Alte Sau.

Arca kündigt neues Album KICK ii an

Hört hier die erste neue Single „Born Yesterday“ feat. Sia im Stream. Ein sehenswertes Musikvideo gibt es auch dazu.

Arca & Rosalía: Hört hier ihre gemeinsame Single „KLK“

„KLK“ wird auf Arcas bevorstehendem Album KICK I zu finden sein, das am 26. Juni 2020 via XL erscheinen soll. 


„Indiana Jones“: Alles, was Ihr über die Filmreihe unbedingt wissen solltet
Weiterlesen