Neue Podcast-Folge: „Die Streifenpolizei“ über die Favoriten der Oscar-Verleihung

Musikexpress exklusive Kraftwerk Vinyl in Ausgabe 04-19

Bjarki Happy Earthday


!K7/Indigo (VÖ: 15.2.)

Bjarki Rúnar Sigurðarson ist neben Labelchefin Nina Kraviz der wichtigste Act auf dem трип-Label. Dort sind allein im Jahr 2016 drei Alben mit älteren Tracks von ihm erschienen. HAPPY EARTHDAY, das bei !K7 veröffentlicht wird, soll das „richtige“ Debütalbum des Isländers sein, auch wenn Bjarki hier wieder auf Material aus seinem anscheinend unendlich großen Archiv zurückgreift – manche der Tracks hier sind vor fast 20 Jahren entstanden.

HAPPY EARTHDAY heißt nicht nur so, sondern ist ein Bekenntnis zu umweltpolitischen Fragen. Bjarki spielt vorzugsweise in Clubs und bei Festivals, die sich Umweltfreundlichkeit und Müllvermeidung auf die Agenda geschrieben haben. Das Alleinstellungsmerkmal des Isländers ist die Barrierefreiheit in der Herangehensweise an die elektronische Musik. Bei Bjarki steht Kopfmusik neben Körpermusik, tanzbar neben abstrakt, Atmosphäre neben Ekstase.

Hier das neue Album „Happy Earthday“ von Bjarki kaufen

So ist HAPPY EARTHDAY eine wilde Mixtur aus Breakbeats, abstrakten Soundkonstruktionen, Ambient-Tracks mit dezenten Störgeräuschen und schweren Dope-Beats, die wie jede gute elektronische Musik von einer Prise Melancholie zusammengehalten wird. Was es hier nicht gibt, ist der straighte Techno-Banger.  

Kooperation

Bjarkis neues Album „Happy Earthday“ hier im Stream hören:


Mit Efdemin, Piroshka und Charlotte Brandi: Diese 9 Alben sind diese Woche erschienen
Weiterlesen