Highlight: 40 Alben, die Spotify nicht kennt

Faye Webster Atlanta Millionaires Club


Secretly Canadian/Cargo (VÖ: 24.5.)

Eigentlich ist Faye Webster ja eine Stubenhockerin. Aber eine, die es nicht genießt. Wenn sie viel Zeit in den eigenen vier Wänden verbringt, dann ist das keine Quality Time. Es sind die Momente, in denen sie sich selbst zerfleischt. Weil sie nicht mehr macht. Weil sie der Liebeskummer zerbrechen lässt, weil sie die Wände weiß gemalert hat und ihr Hund ihr bester Buddy ist. Dieses Gezweifele schmerzt.

Das neue FAye-Webster-Album „ATLANTA MILLIONAIRES CLUB“ bei Amazon.de kaufen

Es scheint, als wäre sich die 21-Jährige aus Atlanta selbst nicht genug. Dabei sind die Songs auf ihrem dritten Album alles. Sie sind nicht nur textlich so offen wie kein Instagram-Account – auch verschiedenste Musikgenres werden nacheinander mühelos angestimmt, angebrochen und wieder für ein Experiment aufgelöst. Quasi eine beständige Dualität zwischen verträumtem Indie, neu gedachtem Country, R’n‘B und dann doch wieder sehr folkigen Elementen.

Sie könnte Aaliyah 2.0 sein. Oder eben Natalie Prass, wenn man sich so durch das Swagger-Stück „Come To Atlanta“ hört. Doch dieser Lethargie-Überzug, der das gesamte Album rahmt, entspricht wiederum so gar keinem von den genannten Künstlern. Ihre Emo-Hawaii-Klänge gehen dann wieder ganz eigene Wege, sodass man ihr Mut zusprechen möchte. Also weniger auf die Art: „Das hast du aber toll gemacht!“. Eher so: Die traut sich wirklich was.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Natalie Prass :: The Future And The Past

Seventies-Funk, Pop und R’n’B geballt gegen das hässliche Amerika: das zweite Album eines zurückhaltenden Talents.

Natalie Prass :: Natalie Prass

Atemberaubendes Debüt einer Sängerin aus Nashville, die von Soul, Jazz und Easy Listening angefixt ihren Gefühlshaushalt in Ordnung bringt.


ÄHNLICHE ARTIKEL

40 Alben, die Spotify nicht kennt

Trotz seiner beeindruckenden Bibliothek weist Spotify an der ein oder anderen Stelle empfindliche Lücken auf. Eine – keinesfalls vollständige – Liste von empfehlenswerten Alben, die bei Spotify fehlen.

„Serien-Kindervergewaltiger“: Eine Doku erhebt weitere Vorwürfe gegen R. Kelly

Eine mehrteilige Dokumentation lässt Frauen zu Wort kommen und aus ihrer Vergangenheit mit dem R'n'B-Star berichten. Auch John Legend findet darin eindeutige Worte.

5 frische Newcomer, mit denen Ihr in den Sommer starten könnt

Wir stellen Euch die fünf wichtigsten Newcomer des Monats Juli vor. Der ME-Radar 07/17 mit Lea Porcelain, Wandl, Ilgen-Nur, Noga Erez und Faye Webster.


40 Alben, die Spotify nicht kennt
Weiterlesen
Kooperation