Highlight: Die Indie-Klasse von 2005: Was Kaiser Chiefs, The Zutons und Co. heute so machen

Interpol Marauder 


Matador/Beggars/Indigo (VÖ: 24.8.) 

Interpol-Alben sind so etwas wie die VW Golfs des Gitarrenrock. Alle paar Jahre kommt ein neues raus, es ist ein wenig anders als der Vorgänger, etwas moderner und riecht anfangs noch frisch. Aber im Großen und Ganzen verlässt man sich auf ein altbewährtes Rezept. Und warum auch nicht? Genau wie jeder neue Golf ein gescheites Fahrzeug ist, lässt auch MARAUDER keine Zweifel daran aufkommen, dass Interpol ihr Handwerk nach wie vor beherrschen.

Daniel Kesslers Gitarrenriffs winden sich um Sam Fogarinos blecherne Beats, und dazwischen hören wir das, woran wir uns seit inzwischen sechs Alben gewöhnt haben: Paul Banks’ leidende, erhabene Stimme. Dass die dieses Mal Texte singt, in die mehr aus seinem persönlichen Leben eingeflossen ist als sonst, ist gar nicht so wichtig. Die Grundstimmung, diese für Interpol typische melancholische Klangfarbe, ist die gleiche geblieben. Sie prägt die hervorragende Single „The Rover“ genauso wie weniger gut geratene Stücke wie das nervige „Stay In Touch“.

Interpol – Marauder jetzt bei Amazon.de bestellen

Sam Fogarino macht am Schlagzeug einen sehr kraftvollen Eindruck, peitscht „Party’s Over“ und „Surveillance“ regelrecht an. Am Ende hätten aber alle 13 Songs von MARAUDER auf einem früheren Interpol-Album versteckt sein können. Es ist Beliebigkeit auf höchstem Niveau – genau wie ein VW Golf. Wir prognostizieren: Das siebte Interpol-Album wird auch okay. 

Anzeige


ÄHNLICHE KRITIKEN

Interpol :: A Fine Mess

EP mit fünf weiteren Stücken aus den MARAUDER-Sessions: Geht okay, weil der typische Postpunk ab und an groovt.

Metric :: Art Of Doubt

Das siebte Album der Kanadier bewegt sich auf platt gelatschten Pfaden zwischen Stadion-Rock und Synthie-Pop.

1000 Gram :: By All Dreams Necessary 

Die Berliner Band absolviert den Grundkurs „Indie-Rock der 90er-Jahre“ mit Auszeichnung. 


ÄHNLICHE ARTIKEL

Interpol: Paul Banks äußert sich erneut zu kontroverser Tour mit Morrissey

In einem Tweet stellt Interpols Paul Banks mit Nachdruck klar: „Ich verabscheue Rassismus, Homophobie und jedwede andere Form von Diskriminierung, die auf der Nationalität, Rasse, Ethnizität, Religion, dem Geschlecht oder dem sozioökonomischen Status einer Person basiert.“

Hurricane Festival 2019: Die Fotos vom Sonntag – mit Foo Fighters, The Cure, Interpol und Co.

Wer nicht am Scheeßeler Eichenring sein konnte, aber wenigstens etwas mitreden möchte: Hier haben wir Fotos der Auftritte für Euch.

5 Dinge, die das „All Points East“-Festival nächstes Jahr besser machen sollte

Das Line Up kann sich sehen lassen: The Strokes, The Chemical Brothers, The Raconteurs, Christine and the Queens und so weiter. Dennoch gibt es einiges, an dem man arbeiten muss.

Anzeige

iPhone XR für 1 €* im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone

  • 6,1″ Liquid Retina Display
  • leistungsstarker Smartphone Chip
  • revolutionäres Kamerasystem

Bei der Telekom bestellen

Hurricane Festival 2019: Die Fotos vom Sonntag – mit Foo Fighters, The Cure, Interpol und Co.
Weiterlesen