Spezial-Abo

Interpol Marauder 


Matador/Beggars/Indigo (VÖ: 24.8.) 

von

Interpol-Alben sind so etwas wie die VW Golfs des Gitarrenrock. Alle paar Jahre kommt ein neues raus, es ist ein wenig anders als der Vorgänger, etwas moderner und riecht anfangs noch frisch. Aber im Großen und Ganzen verlässt man sich auf ein altbewährtes Rezept. Und warum auch nicht? Genau wie jeder neue Golf ein gescheites Fahrzeug ist, lässt auch MARAUDER keine Zweifel daran aufkommen, dass Interpol ihr Handwerk nach wie vor beherrschen.

Daniel Kesslers Gitarrenriffs winden sich um Sam Fogarinos blecherne Beats, und dazwischen hören wir das, woran wir uns seit inzwischen sechs Alben gewöhnt haben: Paul Banks’ leidende, erhabene Stimme. Dass die dieses Mal Texte singt, in die mehr aus seinem persönlichen Leben eingeflossen ist als sonst, ist gar nicht so wichtig. Die Grundstimmung, diese für Interpol typische melancholische Klangfarbe, ist die gleiche geblieben. Sie prägt die hervorragende Single „The Rover“ genauso wie weniger gut geratene Stücke wie das nervige „Stay In Touch“.

🛒  Interpol – Marauder jetzt bei Amazon.de bestellen

Sam Fogarino macht am Schlagzeug einen sehr kraftvollen Eindruck, peitscht „Party’s Over“ und „Surveillance“ regelrecht an. Am Ende hätten aber alle 13 Songs von MARAUDER auf einem früheren Interpol-Album versteckt sein können. Es ist Beliebigkeit auf höchstem Niveau – genau wie ein VW Golf. Wir prognostizieren: Das siebte Interpol-Album wird auch okay. 

Interpol – If You Really Love Nothing (Official Video) auf YouTube ansehen

ÄHNLICHE KRITIKEN

Bruce Springsteen :: Letter To You

Bruce spielt wieder mit der E Street Band! Die Freundschaft zu – und Freude an – seiner Gang ist in...

Muzz :: Muzz

Paul Banks erfindet sich als Vintage-Indie-Sänger neu.

Interpol :: A Fine Mess

EP mit fünf weiteren Stücken aus den MARAUDER-Sessions: Geht okay, weil der typische Postpunk ab und an groovt.


ÄHNLICHE ARTIKEL

Isolation Berlin haben „Private Probleme“

Isolation Berlin fassen sich auf ihrer neuen Single kurz und besingen „Private Probleme“, deren Kern sie lieber für sich behalten.

Ja, Panik veröffentlichen Musikvideo zu „On Livestream“

Als Sujet diente Ja, Panik das Versinken in der digitalen Welt – das Video gibt's hier zu sehen.

The National kündigen Bildband „Light Years“ an

The National haben einen Bildband namens „Light Years“ angekündigt, der gemeinsam mit der Live-Vinyl „Light Years: Live at Forrest Hills“ erscheint. Die Fotos stammen von ihrem langjährigen Fotografen Graham McIndoe, einige der 240 Seiten sind auch mit bisher unveröffentlichten Zitaten angereichert.


Isolation Berlin haben „Private Probleme“
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €