In Interpols Video zu „The Rover“ verwandelt sich ihr Keyboarder in einen Kultführer

Interpol haben zu ihrer bereits veröffentlichten neuen Single „The Rover“ nun auch ein Video veröffentlicht. Gedreht wurde es ganz offensichtlich in Mexico City, während die New Yorker Rockband dort ihre ominöse Pressekonferenz zum neuen Album MARAUDER abhielt.

Im Clip sieht man Schauspieler Ebon Moss-Bachrach („The Punisher“), der wohl als neuer Keyboarder der Band angeheuert werden sollte, stattdessen aber aus dem Auto geworfen wird. Er lernt eine Gruppe Jugendlicher kennen und wird Kultführer. Als solcher stürmt er später die Pressekonferenz von Interpol und konfrontiert Sänger Paul Banks. Wie die Handlung ausgeht, seht Ihr hier:

https://youtu.be/cKDq5dc4wO8

Das Video zu „The Rover“ wurde von Gerardo Naranjo (u.a. drei Folgen „Narcos“, eine Folge „Fear The Walking Dead“) gedreht.

Sänger Paul Banks beschreibt die Story des Videos wie folgt:

„I like to describe the video for ‘The Rover’ as a prequel. It’s the origin story of the character described in the song, the birth of a cult leader. When we meet him he is partly unhinged. He’s a man on the verge, an artist subjected to great pressures, and beset with existential frustrations. A distracted hipster who enjoys psychedelics, let’s say.

The events that take place in Mexico City, be it a bump on the head, a visit to a shaman, or the influence of his rescuers (the street gang known as ‘Los Locos’) trigger the birth – the eruption – of this new figure, ‘The Rover.’ His rescuers become his first followers. In the end of the video he exacts his ‘revenge’ on Interpol with a mischievous act of disruption during the press conference. He grabs me by the head – to save me? Forgive me? Or simply as a gesture of his new independence – the butterfly becoming.“

Interpol kommen mit „MARAUDER“ auch nach Deutschland auf Tour

MARAUDER soll am 24. August 2018 erscheinen. Das bisher letzte Album von Interpol EL PINTOR erschien 2014. Ihr Debüt TURN ON THE BRIGHT LIGHTS feierte 2017 15-jähriges Jubiläum.

Entstanden sind die neuen Songs im New Yorker Proberaum der Yeah Yeah Yeahs. Produziert wurde MARAUDER von Dave Fridmann (Flaming Lips, Spoon, MGMT und Mogwai). Angeblich soll der neue Sound Rock mit 80er-Jahre-Funkeinflüssen verbinden. Zudem sollen die Songs sehr viel biographischer als früher sein.

Das Cover zeigt die Pressekonferenz von Elliot Richardson aus dem Jahr 1973, die damals die Watergate-Affäre ins Rollen brachte. Ob Interpols sechstes Studioalbum genauso geschichtsträchtig wird, muss sich zeigen. Selbst davon live überzeugen könnt Ihr Euch im November, denn dann kommen Interpol für zwei Konzerte nach Deutschland.

Im Rahmen ihrer Welttournee, die am 25. Juni beim Arena Wien Open Air began und am 29. November in Paris endet (plus Heimspiel im New Yorker Madison Square Garden am 16. Februar 2019), treten Interpol in Hamburg und Berlin auf:

  • 11/23 – Hamburg, DE @ Mehr! Theater
  • 11/25 – Berlin, DE @ Tempodrom

Als Support tritt Nilüfer Yanya auf. Die Tickets kosten rund 42 Euro, der Vorverkauf hat bereits begonnen.

Am 7. Juli traten Interpol zudem im Vorprogramm von The Cure im Londoner Hyde Park auf, die dort ihr 40-jähriges Jubiläum feierten.


Das Heft

Jetzt den Newsletter abonnieren!

Jede Woche neu: alle Nachrichten, Liveberichte, Gewinnspiele, Rezensionen, Videos, Charts, Listen und mehr!

und möchte, dass die Axel Springer Mediahouse Berlin GmbH mir Newsletter mit Produktangeboten und/oder Medienangebote per E-Mail zuschickt. Meine Einwilligung kann ich jederzeit .

Bitte lies dazu unsere Datenschutzhinweise
Interpol kündigen ihr neues Album „MARAUDER“ an
Weiterlesen