Jordan Rakei What We Call Life


Ninja Tune/Rough Trade (VÖ: 17.9.)

von

Joni Mitchell, John Martyn, Laura Marling. Beim Schreiben seiner neuen Songs hat Jordan Rakei Songs dieser Künstler*innen gehört, die zu den Therapiekräften zählen, die dem Songwriter, Produzenten und Sänger zur Seite standen, als er begann, sich mit verschiedenen Phasen seines Lebens auseinanderzusetzen: mit der Kindheit, der Beziehung zu seinen Eltern, mit dem Growing Up in der Wahlheimat London.

🛒  WHAT WE CALL LIFE bei Amazon.de kaufen

Gleich zu Beginn schickt Rakei eine Liebeserklärung an seine „Family“ raus. Es ist ein cinemaskopisches Stück Singer/Songwriter-Soul geworden, mit einem glasklaren Bass, warmen Keyboards und einem Gospelchor, im Zentrum das Falsett Rakeis. Der Sänger legt seinen persönlichen roten Faden für das Album, und die Englein bringen ihn in der Erinnerung noch einmal in den Schlaf. Über größere Strecken von WHAT WE CALL LIFE verhandelt Rakei seine Betrachtungen in balladesken Klanggemälden, leicht orchestriert („Runaway“) oder im Synthesizer-Wash („Clouds“), einmal auch als stadiontaugliche Melancholiesitzung („The Flood“).

Was wir Leben nennen, das darf nach Jordan Rakei mit einem Lernprozess beschrieben werden, eine Arbeit mit den eigenen Ängsten und gelernten Verhaltensmustern. Dass diese Arbeit so spielerisch und leicht in Soul und R’n’B-Pop umgesetzt wird, die Musik der Introspektion diesen großen, zerbrechlichen Klang schenkt, ist der gar nicht so kleine Nebeneffekt dieses Albums.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Lump :: Animal

Das Folk’n’Electronica-Projekt von Laura Marling erreicht ein neues Level.

David Crosby :: For Free

Die Folkrock-Legende muss niemandem mehr etwas beweisen – und das hört man.

St. Vincent :: Daddy’s Home

Ein nostalgisches Soul-Funk-Artpop-Album über das Armaber-sexy-Original: das New York der 70er-Jahre.


ÄHNLICHE ARTIKEL

Mit großem Billie-Eilish-Special, Kings Of Convenience, Lucy Dacus und Stevie Wonder: Der neue Musikexpress ist da!

Wir erklären, wie Billie Eilish zum wichtigsten Popstar unserer Zeit wurde, Lucy Dacus rechnet mit dem Früher ab, Gaspard Augé zeigt uns seine Wohnung und Jehnny Beth und Billy Gillespie erzählen, warum sie nun das Ende der Liebe besingen – diese und weitere Themen im jetzt erschienenen Musikexpress 08/21.

Jordan Rakei auf Deutschland-Tour – die Termine im Überblick

Jordan Rakei wird mit seinem vierten Album WHAT WE CALL LIFE im April 2022 drei Konzerte hierzulande spielen – Musikexpress präsentiert die Shows.

Gedanken zum Gegenwärtig*innen, Folge 4: Deep Cleaning

Unsere Gegenwart scheint später tatsächlich Geschichte zu werden. Zeit also, sich in dieser Kolumne die popkulturelle Gegenwart genau anzugucken. Was passiert. Und wie und warum hängt das alles zusammen?


U2, Coldplay und Co.: Diese 7 Bands werden besonders leidenschaftlich gehasst
Weiterlesen