Lena Only Love, L


Polydor/Universal (VÖ: 5.4.)

Wenn man Songs von Lena Meyer-Landrut bei Spotify hört, wird dort behauptet, anderen Fans gefiele auch die Musik von Yvonne Catterfeld. Und Andreas Bourani. Und Sarah Connor. Diese Querverbindungen sind jedoch völliger Nonsens. Vielmehr müssten dort, spätestens mit ihrem fünften Album, Namen wie Dua Lipa oder Selena Gomez auftauchen. Lena ist aber Deutsche. Und Deutsche machen in der Regel Peinlich-Pop. „Deutschpoeten“ ist eines dieser Unwörter, die Würgereiz erzeugen.

Das neue Lena-Album „ONLY LOVE, L“ bei Amazon.de kaufen

Aber keine Panik: Lena hat nicht nur ihren Nachnamen und die permanenten Erinnerungen an ihren Sieg beim „Eurovision Song Contest“ 2010 abgelegt, sondern ist zwischen all den „The Voice Kids“-Juroren und „Sing meinen Song“-Protagonisten eine der wenigen mit künstlerischer Relevanz. ONLY LOVE, L ist ein protzig poliertes Stück Pop des Berliner Produzentenkollektivs Beatgees, das zwischen R’n’B und Dancehall, Auto-Tune- und Trap-Momenten allerlei deepe Sujets verhandelt: Selbstakzeptanz, Grenzüberschreitung, Ehrlichkeit, Reue, Stärke, im Abstrakten sogar Gesellschaftskritisches. Lena hat etwas zu sagen, das leicht zu verstehen ist – man müsste ihr nur endlich zuhören.

Lenas neues Album hier im Stream hören:

Kooperation

ÄHNLICHE ARTIKEL

Lena im Blind Date: „Deutschpop ist für mich eine Hassliebe“

Im Blind Date mit Musikexpress äußert sich Lena zu ihrer Definition von Authentizität und erklärt, warum Deutschpop so ein schwieriges Thema für sie ist.

Podcast: Stella Donnelly schreibt Liebeslieder an ihren Vibrator

Auf ihrem Debüt BEWARE OF THE DOGS singt die australische Folk-Pop-Sängerin über weibliche Sexualität und alte Männer. BEWARE OF THE DOGS heißt es auch im Podcast „Music Sounds Better With ME“: Studiogast und ME-Autorin Julia Friese hat ihren Hund Henri dabei.

Global Citizen Festival 2017 in Hamburg: Hier geht es zum Livestream mit Coldplay, Grönemeyer und Co.

Kein Glück bei der Ticket-Verlosung gehabt? Ihr könnt trotzdem - indirekt - dabei sein, wenn die Musikelite vorm G20-Gipfel ein Zeichen für den Kampf gegen Armut setzt.


Lena im Blind Date: „Deutschpop ist für mich eine Hassliebe“
Weiterlesen