Lump Animal


Chrysalis/Partisan (VÖ: 30.7.)

von

Die englische Singer/Songwriterin Laura Marling beschäftigt sich seit Beginn ihrer Karriere mit den Bezügen ihrer Identität zur Umwelt. Ihre Alben trugen Titel wie A CREATURE I DON’T KNOW oder SEMPER FEMINA, im vergangenen Jahr veröffentlichte sie mit SONG FOR OUR DAUGHTER ein intimes Meisterwerk für eine Tochter, die es (noch) nicht gibt.  Die Texte dieser Platten steckten voller Beziehungsstricke; das Projekt LUMP schenkt ihr die Möglichkeit, einige davon durchzuschneiden.

🛒  ANIMAL bei Amazon.de kaufen

An ihrer Seite steht Mike Lindsay von den Folktronica-Experten Tunng, 2018 erschien ein erstes LUMP-Album, mit dem die beiden die Potenziale ausloteten. ANIMAL entfaltet diese nun. Basis der Songs sind die melancholischen Elektro-Tracks von Lindsay. Marling vertont diese als Texterin und Sängerin assoziativ – und zwar auf eine Weise, die das Ich außen vor lässt. So habe sie sich, sagt sie, vorgestellt, ihre Identität von der Klippe zu stoßen, um die Worte frei fließen zu lassen.

Das Wort „Animal“ zum Beispiel habe zunächst keine Bedeutung besessen, sondern habe halt zum Beat des Stücks gepasst. Das Resultat ist der Titelsong, der, und das ist wirklich interessant, dem sehr nahekommt, was dem oberbayerischen Kollektiv The Notwist gelingt: Eine Form von elektronischer Musik, die nicht als Dance-Musik den Körper in Bewegung setzt, sondern als Modern-Folk die verborgene Gefühlswelt anzapft.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Jordan Rakei :: What We Call Life

Was man so Leben nennt, gibt dieser Singer/Songwriter-Soul einen zerbrechlichen Klang.

Devendra Banhart & Noah Georgeson :: Refuge

Jetzt ist alles gut: Der Ex-Freak-Folk-Posterboy und sein Buddy lernen Deep Listening.

David Crosby :: For Free

Die Folkrock-Legende muss niemandem mehr etwas beweisen – und das hört man.


ÄHNLICHE ARTIKEL

Mit großem Billie-Eilish-Special, Kings Of Convenience, Lucy Dacus und Stevie Wonder: Der neue Musikexpress ist da!

Wir erklären, wie Billie Eilish zum wichtigsten Popstar unserer Zeit wurde, Lucy Dacus rechnet mit dem Früher ab, Gaspard Augé zeigt uns seine Wohnung und Jehnny Beth und Billy Gillespie erzählen, warum sie nun das Ende der Liebe besingen – diese und weitere Themen im jetzt erschienenen Musikexpress 08/21.

Orla Gartland im Interview: „Phoebe Bridgers ist für mich gottgleich“

Indie-Newcomerin Orla Gartland erzählt im exklusiven Interview von ihrem Backstage-Treffen mit Phoebe Bridgers, Vergleichen mit anderen Künstler*innen, Gründen für fehlende Frauen-Power in der Musikproduktion – und vom Videodreh zu ihrem neuen Song „More Like You“.

Justin Townes Earle starb möglicherweise an Drogenüberdosis

Der 38-jährige US-Musiker und Sohn des bekannten Folk-Rock-Musikers Steve Earle war am Sonntag tot in seiner Wohnung aufgefunden worden.


8 Bands der 90er-Jahre, die ihr Genre prägten
Weiterlesen