Album der Woche

Neu! 50!


Grönland/Good To Go (VÖ: 23.9)

von

Wenn Klaus Dinger und Michael Rother nach dem ersten Neu!-Album keine Musik mehr veröffentlicht hätten, ihnen wäre trotzdem der Status als Innovatoren einer traditionsbefreiten Musik im Spannungsfeld von Experiment, Groove, Noise und Melodie sicher gewesen. „Hallogallo“ und „Weissensee“ stehen auf dem Debüt NEU! (1972) stellvertretend für eine minimalistische Musik, die keine ihrer als Krautrocker klassifizierten Zeitgenossen zustande gebracht hatten. Auf der Grundlage von Dingers mechanischem Beat entfalteten sich Rothers mal ambiente, mal melodische Figuren auf der Gitarre zu einer Musik, die tatsächlich neu war.

🛒  50! bei Amazon.de kaufen

Auf NEU! 2 (1973) wurde die Musik abstrakter, Neu! erfanden den Remix gleich mit: Aus Geldmangel füllten sie das Album mit Versionen der Tracks „Super“ und „Neuschnee“ auf, die auf verschiedenen Geschwindigkeiten abgespielt wurden (16 und 78 Umdrehungen pro Minute). Auf der ersten Seite von NEU! 75 steht Rothers melodisches Gitarrenspiel im Mittelpunkt, auf Seite 2 geben sie mit Klaus Dingers Bruder Thomas und Hans Lampe an diversen Schlaginstrumenten eine Vorahnung von Punk.

Zum 50-jährigen Jubiläum kann all das und noch viel mehr nachgehört werden auf dem Boxset 50! Es enthält die ersten drei Alben von Neu! (die CD-Box zusätzlich das Album NEU! 86) plus das Album TRIBUTE. Darauf gibt es Cover-Versionen (Fink), Remixe (The National, Mogwai, Idles) und neue Tracks, die von der Musik von Neu! inspiriert sind (Alexis Taylor von Hot Chip). Allen Beeinflussten ist gemeinsam, dass sie den Spirit der Originale perfekt reproduzieren. TRIBUTE klingt wie das unveröffentlichte fünfte Album von Neu!


ÄHNLICHE KRITIKEN

Shygirl :: Nymph

Hüh und hott, rein und raus: Dieses gar nicht schüchterne Girl poppt rhythmisch zu makellos produzierter Post-Bass-Musik.

Die Sterne :: Hallo Euphoria

Auch mit völlig neuer Mannschaft spielt Frank Spilker weiter Diskurs-Funk zum Tanz auf dem Kraterrand.

Oliver Sim :: Hideous Bastard

Der The-xx-Sänger steigt in seinem Soul-Noir-Pop-Solo-Debüt hinab in den Traumakeller.


ÄHNLICHE ARTIKEL

Roskilde Festival 2022: Fotos von Idles, St. Vincent, Biffy Clyro, Tyler, the Creator & Co.

Biffy Clyro, Post Malone, Black Pumas, Tyler, the Creator, The Smile, St. Vincent, Kings Of Convenience, Idles, das Publikum!

Maske auf und Wahnsinn genießen: So war der Samstag beim Hurricane 2022

Wahnwitz, Party, Remmidemmi – der Samstag beim Hurricane Festival 2022 hat alle Erwartungen übertroffen.

Hurricane-Festival 2022, Tag 2: Fotos von Deichkind, K.I.Z, Juju, Idles & Co.

Staubig war es am Samstag! Hat Euch und Acts wie Deichkind, Juju, Schrottgrenze, Antilopen Gang, K.I.Z und vielen mehr aber offenbar nichts ausgemacht. Hier unsere Beweisfotos.


Feat. Bon Iver: The National präsentieren neuen Song „Weird Goodbyes“
Weiterlesen