Spezial-Abo

Nick Cave & Nicholas Lens L.I.T.A.N.I.E.S


Deutsche Grammophon/Universal (VÖ: 4.12.)

von

Was geht? In unmittelbarer Nähe zum IDIOT-PRAYER-Album von Nick Cave noch eine zweite Piano-Platte mit bedeutungsvollem Brummeln vom Maestro? Ja und nein. Jedes Wort auf diesem Album stammt von Cave. Und doch singt er keines. Er hat das Libretto geliefert für den Brüsseler Komponisten Nicholas Lens, der sonst zeitgenössische Opern schreibt. Diesmal ist es keine Oper, auch kein Oratorium geworden, sondern zehn kammermusikalisch begleitete Hypnosegesänge – Gebete, wenn man will.

🛒  L.I.T.A.N.I.E.S bei Amazon.de kaufen

Doch die Renaissance-haften L.I.T.A.N.I.E.S sehnen sich nach Reduktion. Neben dem Piano gibt es Holzbläser: Klarinette, Fagott und ein wenig Saxofon meditieren taktweise auf bestimmten Tönen. Dazwischen ziehen Violine, Bratsche, Cello kleine Schlieren. Kein Streicher-Bombast wie bei Richter – wiewohl auch Lens etwas Elektronik beisteuert.

Litany of The Forsaken auf YouTube ansehen

Claron McFadden sorgt für einen ordentlichen, wenn auch zurückgenommenen Sopran, während Nicholas L. Noorenberg tatsächlich leicht cavig croont. Dass aus PR-Gründen „Nick Cave“ vorne draufsteht, ist Etikettenschwindel, aber ein verzeihbarer, denn die Platte eignet sich wunderbar dazu, im Wechsel mit Caves IDIOT PRAYER gehört zu werden. Denn beide haben Heilkräfte.

„ L.I.T.A.N.I.E.S“ im Stream hören:


ÄHNLICHE KRITIKEN

Marianne Faithfull with Warren Ellis :: She Walks In Beauty

Letzte Worte zu Ambient-Schleifen: Poesie von einer Expertin fürs Überleben.

A.A. Williams :: Songs From Isolation

Diese Gassenhauer-Covers sind eine Art „Bravo Hits“ für Alternative-Rock-Fans.

Nick Cave & Warren Ellis :: CARNAGE

Acht Lieder aus dem Lockdown: dezent elektronische Trauma-Verarbeitung, am Ende siegen die Liebe und das Leben.


ÄHNLICHE ARTIKEL

ME präsentiert: Nick Cave & The Bad Seeds 2022 live in drei deutschen Städten

Nick Cave & The Bad Seeds kommen 2022 nach Köln, Berlin und Rastatt – präsentiert von MUSIKEXPRESS und ROLLING STONE.

RIP: Anita Lane („Birthday Party“) ist gestorben

Ein Urgestein der Post-Punk-Szene ist verstorben. Anita Lane kannte man für ihre lasziven und souligen Songs. Sie war eine Weile an Nick Caves Seite.

Mit Nick Cave, Cro, Daft Punk, International Music und Kevin Shields: Der neue Musikexpress ist da!

Die definitive Geschichte zu Nick Caves Werdegang, wie International Music mit ENTENTRAUM ihren Status als Ausnahmeerscheinung zementieren und My Bloody Valentines Kevin Shields im großen ME-Interview über Tinnitus, Motörhead und Beyoncé – diese und weitere Themen im jetzt erschienenen Musikexpress 05/21.


ME präsentiert: Nick Cave & The Bad Seeds 2022 live in drei deutschen Städten
Weiterlesen