Parquet Courts Sympathy For Life


Rough Trade/Beggars/Indigo (VÖ: 22.10.)

von

Was für eine großartige Bande von Musik-Dieben Parquet Courts sind, zeigt der Song „Marathon Of Anger“: Der Groove ist minimal, der Flow und die Gesänge imitieren die Talking Heads, bis im Refrain eine Ian-Curtis-Figur den Klangraum betritt. Best of Post-Punk! Und doch klingt’s nicht wie eine Scharade aus der Räuberhöhle, sondern wie ein neues Stück der Parquet Courts, die seit ihrer Gründung vor zehn Jahren einfach nicht damit aufhören wollen, großartig zu sein.

🛒  SYMPATHY FOR LIFE bei Amazon.de kaufen

WIDE AWAKE war 2018 die bislang beste unter vielen sehr guten Veröffentlichungen. SYMPATHY FOR LIFE toppt den Vorgänger zwar nicht, aber das war auch gar nicht der Plan: War die Platte vor drei Jahren der Soundtrack für eine Party, verstehen die New Yorker den Nachfolger als ein Album, das sich von dieser Party inspirieren lässt. Ort des Geschehens ist auch weiterhin das Treiben in ihrer Heimatstadt, die Single „Walking At A Downtown Pace“ nimmt das Tempo von New York auf, sie treibt voran, stolpert, führt auch nach knapp fünf Minuten nicht ans Ziel – weshalb man sie wieder und wieder hört.

„Plant Life“ ist ein Dance-Jam, wie ihn Primal Scream oder die Happy Mondays Anfang der 90er-Jahre in Großbritannien aufgenommen haben. Nur geht’s in den Texten der Parquet Courts nicht um benebelten Hedonismus, sondern um ein Bewusstsein dafür, dass urbanes Leben auch anders möglich sein muss, als wir es aktuell erleben. Bei aller Kritik am „Homosapien“ (super Punk Stück alter Schule) bleibt am Ende aber die Freude an der Community das bestimmende Element, wie das Mutant-Disco-Stück „Zoom Out“ zeigt: „When you zoom out, tomorrow is now / When you zoom out, together is now.“


ÄHNLICHE KRITIKEN

Alte Sau :: Öl im Bauch

Punk-Legende Jens Rachut verschmilzt mal wieder erfolgreich Gesellschaftskritik und Gaga.

Atsuko Hatano & Midori Hirano :: Water Ladder

Das hier ist Wasser: Elektroakustische Musik von einer Schönheit, die nicht allzu easy kommt.

Rival Consoles :: Overflow

Dieser (Post-)Post-Minimal für eine Tanz-Performance überwältigt allzu gemächlich.


ÄHNLICHE ARTIKEL

ME-Alben der Woche: Duran Duran, Parquet Courts und Grouper

Bei „Alben der Woche“ bekommt ihr jede Woche die wichtigsten Releases vorgestellt. Dieses Mal geht es um Duran Duran, Parquet Courts und Grouper.

Sexualität und Rassismus: Wie rückständig ist „Bridgerton“ wirklich?

Warum bedient sich eine Serie wie „Bridgerton“ einem progressiven Narrativ, um es dann aber nicht konsequent umzusetzen? Eine Analyse.

Primal-Scream-Sängerin Denise Johnson ist gestorben

Die Musikwelt trauert: Die britische Sängerin, die mit Acts wie Primal Scream und New Order auftrat, wurde nur 56 Jahre alt. Die Todesursache ist bisher nicht öffentlich gemacht worden.


ME-Alben der Woche: Duran Duran, Parquet Courts und Grouper
Weiterlesen