Patrick Watson Wave


Domino/GoodToGo (VÖ: 18.10.)

Klimakrise, rechte Tendenzen, Trump – alles große Probleme. Sieht Patrick Watson sicherlich schon auch so. Sein neues Album WAVE beschäftigt sich allerdings dezidiert mit dem subjektiven Drama. Damit hat Watson aber auch genug zu tun. Das Schlagwort seiner letzten Jahre ist „Verlust“: Kürzlich verstarb die Mutter des Kanadiers, die Beziehung zu seiner Lebensgefährtin scheiterte und Robbie Kuster, Drummer der ersten Stunde, verlässt die Band.

„WAVE“ bei Amazon.de kaufen

Für seine Mutter singt Watson an ihrem Grab bei der Beerdigung. Auf WAVE singt er für sich selbst: Er beschreibt den Wunsch, es würde sich alles doch nur um einen Albtraum handeln („Dream For Dreaming“), erzählt von dem Gefühl einer hereinbrechenden Welle („The Wave“) und bekennt, dass er auf der Reise durch sein Tal ein bisschen kaputt gegangen ist („Broken“).

Dabei klingt Watson einerseits wie immer – Singer- Songwriterelemente gepaart mit komplexen Kompositionen. Nur schafft er mehr Zugänglichkeit, was etwa sein letztes Album LOVE SONGS FOR ROBOTS (2015) vermissen ließ. Seinem Publikum lässt er so gar kein Entkommen mehr: WAVE ist unmittelbare Melancholie, die ungefilterte Momentaufnahme persönlicher Verzweiflung verteilt auf zehn intensive und wunderschöne Songs die seine Hörenden vollkommen vereinnahmen – und letztendlich auch Trost spenden.

Patrick Watson schließt sein sechstes Studioalbum nämlich mit Hoffnung: „Here Comes The River“ ist eine Ode an die eigene Stärke. Und an die Tatsache, dass in jedem Leid auch Schönheit steckt. Konsequenterweise ist das Album ja selbst auch Zeugnis dessen.

WAVE im Stream hören:


ÄHNLICHE KRITIKEN

Patrick Watson :: Love Songs For Robots

Feinsinnig inszenierter Indie-Pop, der die Abenteuerlust feiert.

Blondie :: At The BBC

New Yorker Wave-Ikonen im britischen TV.


ÄHNLICHE ARTIKEL

„LOVE SONGS FOR ROBOTS“ von Patrick Watson auf CD oder Vinyl gewinnen

Patrick Watson ist ab dem 15. November auf Tour durch Deutschland. Passend dazu verlosen wir 2 CDs und 2 Vinylscheiben seines aktuellen Albums LOVE SONGS FOR ROBOTS.

Patrick Watson sagt Köln-Konzert ab

Aus gesundheitlichen Gründen muss die Show von Patrick Watson am 14. November abgesagt werden.

Patrick Watson

Bevor er vor sein Münchner Publikum trat, ist der spinnerte Patrick Watson mit uns in den Backstagekeller gegangen und entschied sich nach langer Suche dafür, zwei Songs unter der Dusche aufzunehmen.


Netflix-Werbung ausschalten: So geht es
Weiterlesen