Sampa The Great The Return


Ninja Tune/GoodToGo (VÖ: 13.9.)

von

Geboren in Sambia, aufgewachsen in Botswana und über den Umweg USA jetzt in Australien gelandet. Dass in der Brust der 26-jährigen Rapperin Sampa Tembo, die sich völlig zu recht „The Great“ nennt, mehr als ein Herz schlägt, macht sie immer wieder deutlich, aber auch, dass sie nicht nur Positives über die Welt zu erzählen hat.

🛒  Sampa The Greats neues Album „THE RETURN“ bei Amazon.de kaufen

Auf ihrem letzten Mixtape BIRDS AND THE BEE9 (2017) verarbeitete sie das Leben in einem Land, in dem sie sich nicht willkommen fühlte, deshalb greift sie für ihr offizielles Debüt nach eigenen Aussagen auf Musiker zurück, die sie lieben, mit denen sie sich zu Hause fühlen kann, steckt ihre Eltern in ihre Musikvideos und feiert sich und ihre Kultur.

Sampa The Great – OMG (Official Video) auf YouTube ansehen

Funky und entspannt sind die meisten der staubigen Beats, auf denen sie wie Ms. Lauryn Hill lässig zwischen Rap und Gesang wechselt und sich eine Zeitmaschine baut, um ihre Jugend nachzuerleben. Das treibende „OMG“, bei dem Klangkörper rascheln, Hände klatschen, ein hibbelig stapfender Beat und Bläser-Samples den bellenden Gesang nach vorne peitschen, ist für Sampa eine Erinnerung an die Musik ihrer Kindheit.

Sampa The Great – Freedom (Official Audio) auf YouTube ansehen

Mühelos springt sie zwischen Soul, Jazz, Rap und Funk, zentriert sich dabei aber immer wieder darauf, dass sie weiß, wer sie ist und was sie kann. „Final Form“ mit seinem mächtigen Old-Skool-Soul-Beat ist Ansage und Warnung. („It’s like I’m born great / I might final form in my melanin“). Ein so selbstbewusstes und starkes Album lässt hoffen, dass Sampas final form nicht mehr lange auf sich warten lässt.

THE RETURN im Stream hören:


ÄHNLICHE KRITIKEN

Pip Millett :: When Everything Is Better I’ll Let You Know

Pip Millett unterzieht Soul und R’n’B einem Update und klingt wie eine Tochter von Lauryn Hill und En Vogue.

Sampa The Great :: As Above, So Below

Spiritual-Rap? Oder Afro-Hop? Vielleicht doch Zam-Pop? Die Künstlerin findet einen Weg in ihre Heimat Sambia.

Milan Ring :: I’m Feeling Hopeful

Viel Potenzial, aber zu viele Filler: der R’n’B der Australierin ist ein solider Softeis-Soundtrack.


ÄHNLICHE ARTIKEL

Die Fugees feiern das 25. Jubiläum von THE SCORE

Anlässlich des 25. Jubiläums von THE SCORE findet die Rap-Crew Fugees wieder zusammen und startet eine 12-Städte-Tour.

Nas veröffentlicht KING'S DISEASE 2 mit Features von Eminem und Lauryn Hill

Neben dem Sequel zu seinem Album KING‘S DISEASE aus dem vergangenen Jahr veröffentlichte Nas außerdem die Single „Rare“ samt Musikvideo.

Lauryn Hill erklärt in einem Interview, warum es nie zu einem zweiten Solo-Album kam

„Nach THE MISEDUCATION gab es überall Strippenzieher mit Tentakeln, Politiken, unterdrückte Stimmen, unrealistische Erwartungen und Saboteure.“ In einem ihrer seltenen Interviews mit „Rolling Stone“ erklärt Lauryn Hill, warum es ihrer Meinung nach nie zu einem zweiten Album kam.


30 Jahre Mauerfall: Diese Songs hätte es ohne die Wiedervereinigung so nicht gegeben
Weiterlesen