Slut Talks Of Paradise


Lookbook/Cargo (VL: 18.6.)

von

Dass Slut gerne mal zur Elektronik greifen, ist spätestens seit ihrem 2001er-Album LOOKBOOK nichts Neues. Die Analog-Synthie-Offensive, die die Herren Neuburger, Schaller, Rosenacker und Arbeithuber auf ihrem ersten Studiowerk seit dem artpoppigen ALIENATION (2013) fahren, besitzt dann aber doch eine neue Qualität.

🛒  TALKS O PARADISE bei Amazona.de kaufen

Der Opener „Good For All“ flimmert und bratzt, „For The Soul There Is No Hospital“, „Belly Call“ und „Penny Changes Dresses“ machen The Weeknd mit glitzerndem Synthie- und Disco-Pop Konkurrenz und die (Halb-)Instrumentals „Fala“ und „Black Sleep“ zollen Tangerine Dream und Kraftwerk Tribut. Aber keine Panik: Bei aller Synthwave-Affinität sind die typischen Indie-Gitarren der Bayern nicht vollständig von der Tanzfläche verschwunden.

Und auch wenn manche schimmernde Oberfläche für leichte Irritation sorgt, fängt einen die Band mit ihrem schlafwandlerischen Gespür für griffige Melodien schnell wieder ein. „Can you see her in the flickering light?“, singt Christian Neuburger im Refrain von „Penny Changes Dresses“. Von den gleißenden Strahlen der „Blinding Lights“ sind Slut da nicht mehr weit entfernt.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Hiro Kone :: Silvercoat The Throng

Experimenteller Ambient-Sound kippt in den Club – und findet dort aber auch wieder heraus.

Angels & Airwaves :: Lifeforms

Synthie-mentale 80er-Huldigungen des geschassten Blink-182-Mitglieds.

Joachim Franz Büchner Band :: Ich bin nicht Joachim Franz Büchner

Diskurs-Pop, der sich lustvoll verirrt zwischen den vielen Ebenen, die er aufmacht.


ÄHNLICHE ARTIKEL

Von Abba über Battlebots bis R2-D2: Diese Roboter aus der Popkultur müsst Ihr (nicht) kennen

ABBA sind zurück als ihre digital-verjüngten Avatare, auf Netflix rammen sich ferngesteuerte Hybrid-Rasenmäher und tödliche Staubsaugroboter und wer war eigentlich noch mal der nervigste Android der Filmgeschichte? Linus Volkmann widmet die aktuelle Popkolumne all den künstlichen Intelligenzen in Film und Fernsehen. Das ist R2-D2-Porn vom Allerfeinsten.

Chris Neuburger von Slut im Interview: „Ich bin ein mentaler Nomade“

Mit TALKS OF PARADISE erscheint jetzt das neunte Album von der Ingolstädter Band Slut. Nach jahrelanger Pause hat sich das Quartett noch einmal neu aufgestellt. Wir sprachen mit Sänger Chris Neuburger darüber, ob Reisen überbewertet ist, über Synthies, die sich vordrängeln und über eine Peinlichkeit namens Bundesvision Song Contest.

Kraftwerk: Diese Künstler sampelten „Computerwelt“

Wer hat sich die Tracks des Kraftwerk-Klassikers „Computerwelt“ zu eigen gemacht? Eine Übersicht zum Titelsong


The Weeknd wird Plagiat vorgeworfen
Weiterlesen