Spezial-Abo

Comeback: Slut teilen Single „For The Soul There Is No Hospital“ nach sieben Jahren Pause

von

Sieben Jahre lang haben sie keine Musik veröffentlicht, jetzt sind sie überraschend mit einer neuen Single zurück: Die deutsche Indieband Slut zeigt mit ihrem neuen Song „For The Soul There Is No Hospital“, dass sie sich weiterhin im Grenzbereich zwischen hoffnungsvollen Melodien und melancholischen Texten bewegen. Die neue Single ist seit Freitag auf Spotify, Apple Music und weiteren Streaming-Diensten zu finden.

Der neue Song „For The Soul There Is No Hospital“ beginnt mit den Zeilen „Though we are connected / Though we are reflected / We’re apart“ – eine bittersüße Reflektion, die mit leichtfüßigen Electrosounds unterlegt ist. Laut Pressemitteilung ist die Single ein Vorbote auf ein neues Album von Slut, das noch in diesem Jahr erscheinen soll.

Die Indiegruppe aus Ingolstadt wurde im Jahr 1994 von Christian Neuburger, Matthias Neuburger, Rainer Schaller und Gerd Rosenacker gegründet. In ihrer mehr als 20-jährigen Bandgeschichte hatten Slut Hits wie „Easy To Love“, schrieben eine eigene musikalische Interpretation der „Dreigroschenoper“ von Berthold Brecht und Kurt Weill, die im Jahr 2006 als Album erschien, und begleiteten Starautorin Juli Zeh auf Tournee ihres gemeinsamen Projektes „Corpus Delicti – eine Schallnovelle“ im Jahr 2009. Ihr jüngstes Album ALIENATION erschien im Jahr 2013 und erhielt von ME-Autor Thomas Winkler eine Bewertung von 4,5 Sternen.

▶ For the Soul There Is No Hospital jetzt hier Spotify hören

Chris Neuburger von Slut im Interview: „Ich bin ein mentaler Nomade“
Weiterlesen