The Mountain Goats Getting Into Knives


Merge/Cargo (VÖ: 23.10.)

von

Wenn der Rest der Welt doch so verständnis- und so humorvoll wie John Darnielle sein könnte. Der Singer/Songwriter-Chef der Mountain Goats war so nett, dem „geprügelten“ Justin Bieber dereinst einen mitfühlenden Song zu widmen, er bat die Paparazzi um mehr Abstand zum Superstar, und das war Jahre vor der Corona-Pandemie.

„GETTING INTO KNIVES“ bei Amazon.de kaufen

Auf dem neuen Album seiner Band, das so gerade einer Virus-bedingten Verspätung entkam, beschäftigt Darnielle sich noch einmal mit den Verwünschungen des Berühmtseins. „Get Famous“ ist ein durchaus munterer Song geworden, der Sänger, des Popstar-Gehabes vollkommen unverdächtig, eher ein Elder Statesman des Lo-Fi-Showbiz, lässt aber tief in die dunklen Seiten des Ruhms blicken. So geht das bei den Mountain Goats gut und gerne, die schweren Themen, Tod und Rache und der Verlust der Hoffnung hier, erklimmen in den leichten, manchmal schmissigen Arrangements neue Kontexte.

Es muss wohl auch ein ziemlicher Spaß gewesen sein in Sam Phillips’ Aufnahmestudio in Memphis; „Picture Of My Dress“ nimmt eine Art Trini-Lopez-Groove mit und könnte im selben Moment den Soundtrack für ein Wim-Wenders-Roadmovie abgeben, der Titelsong zieht im besten Mountain-Goats-Swing über eine Gedankensammlung des Autors John Darnielle, und Messer spielen darin insofern eine Rolle, als der Erzähler dieser Geschichte darüber nachdenkt, jemanden damit zu ermorden. Wir haben mit den Köpfen gewippt und uns einmal gut durchgeschüttelt.

GETTING INTO KNIVES im Stream hören:


ÄHNLICHE KRITIKEN

The Mountain Goats :: Songs For Pierre Chuvin

John Darnielle kehrt zu seinen Lo-Fi-Roots zurück.

The Mountain Goats :: In League With Dragons 

Bläser-Bass-Science-Fiction-Fantasy mit Country-Ausflügen, bei John Darnielle bleibt vieles anders. 

The Mountain Goats :: Goths

Grufties werden auch nicht jünger: John Darnielle, der große Geschichtenerzähler des Indie-Rock, liefert ­ihnen den tröstlichen Soundtrack fürs Rentenalter.


ÄHNLICHE ARTIKEL

Drake über die Grammys 2021: „Zu viele vergessene Namen“

Die Kritik gegenüber der Nominierten-Liste bei den Grammys 2021 wächst. Drake scheint hinter dem Ausklammern bestimmter Namen eine Tradition zu erkennen.

Grammys 2021: Justin Bieber sieht sein Album fehlinterpretiert

Justin Bieber fühlt sich missverstanden. Sein jüngstes Album CHANGES ist für den Grammy als Bestes Pop-Album nominiert, obwohl es laut ihm eine R&B-Platte sei.

BTS erhalten für „Dynamite“ erste große Grammy-Nominierung

BTS sind in der Kategorie „Best Pop Duo/Group Performance“ aufgelistet. Ob sie sich gegen Tracks von Lady Gaga, Taylor Swift oder auch Justin Bieber durchsetzen können?


BTS erhalten für „Dynamite“ erste große Grammy-Nominierung
Weiterlesen