The Rolling Stones


Eagle Vision/ Edel

von

Die Deutungshoheit anderen zu überlassen, ist riskant, weshalb Mick Jagger die filmische Aufarbeitung der Bandgeschichte lieber gleich selbst produzierte: „Crossfire Hurricane“ liefert bewegte Bilder aus 50 Jahren Rolling Stones, kommentiert von der Band sowie den ehemaligen Mitstreitern Mick Taylor und Bill Wyman. Was allerdings irritiert: Die Stimmen kommen aus dem Off, die reifen Diven wollten nicht vor die Kamera. Die Geschichte, die erzählt wird, ein bunt bebildertes Historiendrama aus Musik, Drogen, Sex, Tod und Business, bleibt davon zwar substanziell unberührt, doch das Schöne am Medium Tonfilm ist ja eigentlich, dass man Menschen nicht nur hört, sondern auch sieht. Aber immerhin erklärt „Crossfire Hurricane“, warum die Stones so sind wie sie sind. 50 Jahre im tendenziell wahnsinnigen Rock’n’Roll-Business hinterlassen eben ihre Spuren.


Tourbus von Harry Styles in Brasilien gestohlen
Weiterlesen