Album der Woche

This Immortal Coil The World Ended A Long Time Ago


Ici d'ailleurs/Cargo (VÖ: 16.12.)

von

Um Namensverwirrungen vorzubeugen, dies ist kein Ableger der Kollektivarbeiten des 4AD-Labels, die unter dem Namen This Mortal Coil erschienen, sondern ein Tribut-Projekt für die englischen Electronica-Avantgardisten Coil, die zwischen Mitte der 80er- und Mitte der Nullerjahre einflussreiche Aufnahmen veröffentlichten, bevor die beiden prägenden Mitglieder John Balance und Peter Christopherson verstarben.

🛒  THE WORLD ENDED A LONG TIME AGO bei Amazon.de kaufen

Letzterer lebte noch, als Coil-Superfan Stéphane Gregoire vom französischen Label Ici d’Ailleurs als This Immortal Coil eine Hommage mit dem Titel THE DARK AGE OF LOVE veröffentlichte, mit dabei waren Bonnie „Prince“ Billy, Yael Naim oder Yann Tiersen. This Immortal Coil wurden von der strengen Coil-Fan-Community begeistert aufgenommen, ein zweites Werk war zwangsläufig. Für dieses hat Gregoire das Personal gewechselt. Nun singen der Brite Matt Eliott (dessen Stimme der von John Balance ähnelt), US-Singer/ Songwriterin Shannon Wright oder Schauspieler Márton Czokás, der beim „Herrn der Ringe“ den Mann der Elbin Galadriel spielte.

In solch sinistren Fantasywelten sind Coil gut aufgehoben: Wenn Musik Weltflucht ist, dann steigt man zu diesen Klängen ins Zwielicht hinab, wo jegliche Lüste und Abgründe benannt werden, in aller Sanftheit, aller Brutalität. Coil verstanden sich auch auf abartigen Lärm, THE WORLD ENDED LONG AGO widmet sich dagegen den Balladen – und findet Licht im Dunkel der menschlichen Seele. Herausragend.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Kimbra :: A Reckoning

Zwischen Verletzlichkeit und Wändewackeln liegt womöglich die Zukunft des Soul.

Sam Smith :: Gloria

Der non-binäre Pop-Star hält sowohl Genre- als auch Gendergrenzen fluide.

SG Lewis :: AudioLust & HigherLove

Das Disco-Wunderkind klopft den schlimmsten Staub aus dem weißen Polyestersakko.


ÄHNLICHE ARTIKEL

Folk mit Pop: Ian Hoopers Solo-Single „Here to Stay“ zeigt eine neue Seite des Mighty Oaks Frontman

Ian Hooper war jahrelanger Frontman der Mighty Oaks. Jetzt startet er mit „Here to Stay“ sein Solo-Projekt.

Alben der Woche: Florence + the Machine, Kat Frankie und Perel

Diese Woche besprechen wir die neuen Platten von drei fantastischen Künstlerinnen: Florence + the Machine, Kat Frankie und Perel.

Musik aus Swan Song / Schwanengesang (streamen auf Apple+)

Wie heißt die Musik aus dem Film Swan Song / Schwangenesang?


Mit Julia Holter und Drangsal: Das sind Eure Solomusiker*innen des Jahres 2018
Weiterlesen