Spezial-Abo

Von Ponys und Dollars

Ein Dokumentarfilm über das Spannungsfeld zwischen kulturellem Anspruch und Wirtschaftlichkeit in der Festivalindustrie

Van Morrison Latest Record Project: Volume 1


Exile/BMG (VÖ: 7.5.)

von

Es ist wirr geworden um Van Morrison. In seinen kürzlich veröffentlichten Anti-Lockdown-Songs hat er die Pandemie als Erfindung einer Regierung dargestellt, die die Freiheit der Bürger einschränken will. Auf LATEST RECORD PROJECT: VOLUME 1 fragt Van the Man jetzt quietschefrech: „Why Are You On Facebook?“

🛒  LATEST RECORD PROJECT: VOL. 1 bei Amazon.de kaufen

Dass einerseits Kritik an Social Media schon lange nicht mehr frech ist und dass andererseits ohne die sozialen Netzwerke Verschwörungstheorien wie seine nur halb so erfolgreich wären: sei’s drum. Alibimäßig beigemischte Liebesballaden und Blues-Lehrstücke schmälern dann aber auch nicht den ins Album gepackten Rundumschlag gegen alles, was sich nebulös als systemzugehörig beschimpfen lässt.

Zeilen wie „Stop listening to the mainstream media junk“ und „I‘m not a slave to the system like you“ wirken im Morrison-typischen Bariton-Bellen doppelt abgeglitten. Während die Riffs, von zarter Percussion und Doowop-Erinnerungen begleitet, gemütlich zu den Saxofon-Soli und Orgeleinsprengseln hintapsen, zieht sich eine verwaschen-egale Haltung durch die 28 Songs – die so gar nicht zum neuen Protestkünstler-Pathos passt. Verschwörungstheoretischer Seichtgang Vol. 2 mit Titeln wie „Please Add Me On Telegram“ ist hoffentlich nicht in Arbeit.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Noel Gallagher’s High Flying Birds :: Back The Way We Came: Vol. 1 (2011 - 2021)

Den Schatten der Britpop-Könige Oasis wird ihr Mastermind nie ablegen können. Etwas Abkühlung schadet in the Heat of the Soloerfolge...

Fritzi Ernst :: Keine Termine

Jedem Anfang wohnt ein Schussel inne: Auch nach Schnipo Schranke gibt es noch Liebes-Trotz-Pop ohne Erhabenheit.

Alessandro Cortini :: Scuro Chiaro

Caravaggio an den Synthesizern: Ambient-Gefrickel mit starken Kontrasten.


ÄHNLICHE ARTIKEL

Sexualität und Rassismus: Wie rückständig ist „Bridgerton“ wirklich?

Warum bedient sich eine Serie wie „Bridgerton“ einem progressiven Narrativ, um es dann aber nicht konsequent umzusetzen? Eine Analyse.

„Ma Rainey's Black Bottom“ auf Netflix: Ein energiegeladenes Kammerspiel über das Gift des Rassismus

Viola Davis glänzt als „Mother of Blues” und Chadwick Boseman stellt in seiner letzten Rolle nochmal sein ganzes schauspielerisches Talent unter Beweis – um die titelgebende „Ma Rainey“ geht es dabei jedoch erstaunlich wenig.

Dünne Höhenluft, noch dünnere Handlung: Die Serie „Into The Night“ auf Netflix

Fasten your seatbelts: In „Into The Night“, der ersten Netflix-Serie aus Belgien, fliegt eine Passagiermaschine durch die Dunkelheit. Einziges Ziel: dem Tod durch Sonneneinstrahlung zu entgehen. Das absurde Endzeitszenario wird leider holprig erzählt und verliert sturzflugartig an Spannung. Auch eine gute Besetzung rettet das Sci-Fi-Thrillerdrama nicht vor der Bruchlandung.


Musik digitalisieren von Kassette – so geht's einfach und schnell
Weiterlesen