Der Geschenkeguide für Musikliebhaber*innen

Musikexpress Empfiehlt


Noch kein Geschenk für Eure Liebsten? Kein Problem! Wir helfen Euch bei der Entscheidung, das perfekte Präsent für die Musiknerds in der Familie oder im Freundeskreis zu finden. Hier werdet Ihr im Vorlauf zu den Weihnachtstagen immer wieder neue Empfehlungen und Produkte zum Verschenken finden. Die könnt Ihr Euch natürlich auch selber wünschen oder schenken!

Der Geschenkeguide für Musikliebhaber*innen

  • Minor III


    Mit Marshalls Minor III noch länger Musik hören. Auch praktisch: Wird ein Ohrhörer vom Träger herausgenommen, pausiert die Musik automatisch – beim wieder Einstecken ins Ohr geht es nahtlos mit den Lieblingssongs weiter.

  • Motif A.N.C.


    Mit Marshalls Motif A.N.C. lassen sich Umgebungsgeräusche ausblenden, sodass man ganz ungestört in die eigenen Lieblings-Tracks eintauchen kann. Das Level an aktiver Geräuschunterdrückung und Transparenz kann ganz individuell bestimmt werden.


Weezer Weezer (The White Album)


Warner

von

Im Schaffen mancher Bands signalisiert das Weiße Album eine radikale Veränderung. Bei den Beatles war es der Anfang vom Ende, jedes Bandmitglied ging seinen individuellen Ideen nach, die Gruppe zerfiel in vier Teile. Bei Toco­tronic markierte das Weiße Album den Übergang in die Erwachsenenphase, von rumpelndem Indierock zu kunstvollem Indiepop. Bei Weezer ist das anders.

Erst 2014 hatten die Kalifornier mit dem soliden EVERYTHING WILL BE ALRIGHT IN THE END Kritiker und Fans versöhnt. Nach gut 13 Jahren Häme wäre das ein guter Zeitpunkt gewesen, die Band aufzulösen. Aber Rivers Cuomo mag nicht ans Aufhören denken. Er schreibt weiter Songs – und verfällt dabei leider wieder in Klischees. Mit Oooh-oooh-Chören und zotigen Wortspielen („Endless Bummer“) zitiert er die Beach Boys, singt von „California Kids“ und „L.A. Girlz“ (musi­kalisch die besten Stücke der Platte).

„Wind In Our Sail“ heißt ein Lied, das an das schlechteste Weezer-Album, MAKE BELIEVE, erinnert. Frischen Wind können aber weder Nonsenstexte („Thank God For Girls“) noch externe Songwriter wie Adele-Hitschreiber Dan Wilson in diese Kompositionen bringen. Bei Weezer ist das Weiße Album nach dem Blauen (1994), Grünen (2001) und Roten (2008) nur eine weitere farbige Platte. Oder besser: eine farblose.


ÄHNLICHE KRITIKEN

The Vaccines :: Back In Love City

Eigenartig eklektisch: die Briten blicken bei ihrem Poprock in alle Richtungen.

Modest Mouse :: The Golden Casket

Die Ultras schimpfen, alle anderen lieben den Modern-Indie-Rock.

Weezer :: VAN WEEZER

He's got Ace Frehely, he's got Peter Criss: Rivers Cuomo gräbt seine Hard-Rock-Wurzeln aus.


ÄHNLICHE ARTIKEL

5 Coverversionen, die wirklich für’n A**** sind

Wir danken Tom Morello und Weezer, dass sie uns mit ihren Coverversionen auf diese Idee brachten. Eine kleine Liste des Grauens, hochgradig subjektiv aber mit echtem Entsetzen kompiliert.

5 Acts, die beweisen: Pop-Punk ist zurück!

Dank Willow, Machine Gun Kelly, Pinkshift u. a. scheint Pop-Punk wieder im Game zu sein. Wir schauen uns ein paar der gelungenen und einen eher nicht so geilen Versuch an, das geliebte wie gehasste Genre wieder zum Leben zu erwecken.

Weezer kündigen neues Album „OK Human“ an

Ein gutes Jahr für Weezer-Fans: Rivers Cuomo & Co. versüßen ihren Fans die Wartezeit auf das neue Album „Van Weezer“ mit einem weiteren, neuen Longplayer.


Tame Impala: Alle Alben im Überblick
Weiterlesen