Rihanna, Paul McCartney und Kanye West „rocken“ im Video zu „FourFiveSeconds“

Ist doch eigentlich ein süßer Popsong: Die namenlose Supergroup Rihanna, Paul McCartney und Kanye West lässt ihren gemeinsamen Song „FourFiveSeconds“ nicht nur hören, sondern nun auch sehen. Im neuen, von Inez & Vindoodh gedrehten Schwarz-Weiß-Video zum Akustiksong sieht man die drei Popstars, wie sie einzeln und gemeinsam ihre Parts einsingen beziehungsweise spielen. Nicht mehr und nicht weniger.

Da steht Paul McCartney schunkelnd mit dem Rücken zur Kamera und hält auch nach seiner Kehrtwende die Gitarre so, als imitierte er einen Playback-Auftritt aus frühen „Top Of The Pops“-Sendungen. Kanye West steht da mit zerfetzter Jeansjacke und Bono-Fäusten und – singt. Ganz ohne Autotune, ganz ohne Rappassagen. Und Rihanna macht das was sie am besten kann: ihre Augen aufschlagen und Schulter zeigen.

Textlich geht es in dem Song um Probleme, die Macca, RiRi und Yeezus persönlich so wohl kaum kennen dürften: Der Protagonist oder die Protagonistin zählt die Sekunden bis zum Wochenende, an dem man es mal wieder richtig krachen lassen könne. Weil der Alltag doch so frustrierend und langweilig ist. „FourFiveSeconds“ hätte P!nk womöglich besser gestanden als diesem Superstar-Trio hier.

„FourFiveSeconds“ soll auf den kommenden Alben von sowohl Rihanna als auch Kanye West landen und ist nicht das erste hörbare Ergebnis der Zusammenarbeit von Paul McCartney und Kanye West: Zuvor veröffentlichten sie bereits die Ballade „Only One“, zu der auch ein Video mit Kanye Wests Tochter North erschienen ist.


Lollapalooza Festival Berlin 2020: Alle Infos, die Ihr über das Hauptstadt-Festival braucht
Weiterlesen