Spezial-Abo

RIP: DJ Pierce Fulton („Kuaga“) mit 28 gestorben

von

Der US-amerikanische DJ Pierce Fulton ist im Alter von nur 28 Jahren verstorben – sein älterer Bruder Griff hat den Tod auf Instagram bestätigt. In bewegenden Worten schreibt er dort, dass es ihm das Herz breche, euch mitteilen zu müssen, dass Pierce am Donnerstagabend nach einem tragischen Kampf mit seiner mentalen Gesundheit gestorben ist.

 

View this post on Instagram

 

A post shared by Pierce Fulton (@piercefulton)

Pierce Fulton soll bereits am Donnerstag verstorben sein. Seine Familie schrieb nun: Das einzige Wort, das seine Fähigkeiten wirklich beschreiben kann, ist ,Genie‘. Der Bruder will in seinem Nachruf auch auf das Thema mentale Gesundheit aufmerksam machen und schreibt: Ich rate euch allen, eure Energie auf die Zukunft auszurichten. Lernt und versteht mehr davon, was so viele von uns durchmachen und was oft unter vielen Schichten versteckt liegt.

Pierce Fulton war ein Star-DJ der Electroszene. 2014 gelang ihm mit der EDM-Single Kuaga der Durchbruch. 2016 folgte seine Hit-Single Borrowed Lives. 2018 veröffentlichte Martin Garrix zusammen mit Mike Shinoda von Linkin Park und Fulton die EP WAITING FOR TOMORROW. Sein letztes Album KEEPING THE LITTLE THINGS veröffentlichte er noch im August 2020.

Wer Suizidgedanken hat, sollte sich an vertraute Menschen wenden. Oft hilft bereits das Sprechen dabei, die Gedanken zumindest vorübergehend auszuräumen. Wer für weitere Hilfsangebote offen ist oder sich um nahestehende Personen sorgt, kann sich – auch anonym – an die Telefonseelsorge wenden: Sie bietet schnelle Hilfe an und vermittelt Ärzte, Beratungsstellen oder Kliniken unter der Nummer 0800/111 01 11.


Mavi Phoenix veröffentlicht seine neue Single „Grass And The Sun“
Weiterlesen