Spezial-Abo

„Schlechte Lieder, die lausig klingen“: Hört ein fast einstündiges Farin-Urlaub-Spezial beim WDR im Stream

von

Angekündigt hatte Farin Urlaub sein neues Soloalbum, das eigentlich gar keines ist, zwar. Dessen Veröffentlichung kam dann aber doch überraschend: Am Freitag, den 13. Oktober 2017, erschien mit „Berliner Schule – Fragwürdige Heimaufnahmen von 1984 bis 2013“ eben das: eine Sammlung fragwürdiger Heimaufnahmen des Sängers, Gitarristen und Songschreibers von der „besten Band der Welt“ Die Ärzte.

28 Stücke hat der 54-Jährige da zusammengetragen, sie reichen von der groben Skizze bis zum fast ausproduzierten Song, vom simplen, aber charmanten DÄ-Entwurf bis zum technisch ausgereiften, aber immer irgendwie bemühten FURT-Exposé – „unbeschwert, anstrengend, albern, genial“, wie ME-Redakteur Stephan Rehm in seiner Rezension befindet.

Farin Urlaub umschreibt das anders. Im Radiointerview mit WDR 3 und  sagt er:

„Meine ersten Lieder mit 12, 13, die waren alle Mist, und ich dachte, dit bleibt auch Mist. Aber wenn man hart genug dran bleibt und immer weiter schreibt und nicht aufgibt, dann ist unter dem Mist mal irgendwann nur noch ein halber Mist dabei. Und aus dem halben Mist wird mit viel Glück dann auch mal sone kleine Perle. Und das hier, das sind jetzt all diese Mist-Songs, die auf dem Weg entstanden sind! Damit runde ich das Bild ab. Ich bin nicht nur der hundertprozentige Hitlieferant, sondern hatte auch ganz schöne Nieten dabei!“

Das 53 Minuten und 57 Sekunden lange Farin-Urlaub-Spezial „Schlechte Lieder, die lausig klingen“, in dem es noch viele weitere Zitate, Anekdoten und natürlich auch Songs zu hören gibt, hat WDR am 17. Oktober erstmals ausgestrahlt. Das Hörspiel könnt Ihr Euch unter diesem Link weiterhin im Stream anhören.


Die Ärzte: Video zur vierten HELL-Single „Ich, am Strand“
Weiterlesen