Schwedischer Rapper Yasin Byn wegen Entführung verhaftet

von

Der schwedische Rap-Superstar Yasin Byn wurde an Silvester von der Polizei verhaftet. Ihm wird vorgeworfen an der Entführung seines Kontrahenten, dem Rapper Einár, beteiligt gewesen zu sein. Die Tat trug sich im April 2020 zu.

Wer ist das Opfer?

Im April wurde der heute 18-jährige Rapper Einár, der mit seinem Song „Katten i Trakten“ 2019 einen Überraschungs-Hit landete, laut schwedischer Medienberichte von mehreren maskierten Männern entführt, mit Waffen bedroht, misshandelt und ausgeraubt. Bilder der Tat landeten wenig später in Sozialen Netzwerken und sorgten dort für heftige Reaktionen. Zuvor wurde ihm von Rap-Fans oft vorgeworfen, sich der Sprache und der Attitüde der Straße zu bedienen, ohne Letztere repräsentieren zu können. Mit der Polizei wollte Einár nach der Tat nicht kooperieren. Die Spuren führten die schwedische Polizei nun zu einem anderen schwedischen Rap-Star. Yasin Byn, der bereits wegen anderen schwerwiegenden Delikten vor Gericht stand, soll für die Entführung seines Kollegen mitverantwortlich sein. Er wurde eine Stunde vor Jahreswechsel verhaftet.

Wer ist Yasin Byn?

Der ebenfalls sehr erfolgreiche Rapper Yasin Byn, der im vergangenen Jahr mit „Ge upp igen“ einen der meistgespielten Songs in Schweden produzierte, geriet schon öfters mit dem Gesetz in Konflikt. Bereits Anfang 2020 wurde er wegen Mordverdachts verhaftet. Aufgrund mangelnder Beweise wurde er allerdings ein paar Monate später freigelassen. 2019 stand er bereits wegen illegalem Waffenbesitz vor Gericht. Ihm wird nachgesagt, mit dem in Schweden berüchtigten „Shottaz“-Netzwerk in Verbindung zu stehen. Der Gang, die zu den gefährlichsten Gruppierungen Stockholms zählt, sollen auch noch andere Rapper angehören. Zu den genauen Beweggründen der Entführung von Einár ist noch nichts bekannt.


Megan Thee Stallion reagiert auf die (männliche) Kritik gegenüber ihrem Song „WAP“ mit Cardi B
Weiterlesen