Der Rapper Ace NH lädt zwei Freunde in sein Studio ein und exekutiert sie

von

Für die Gäste des Rappers Ace NH, bürgerlich Billy Bennett Adams III, endete eine Studio-Session tödlich. Am 19. November lud er aus Florida zwei Bekannte ein, um mit ihnen zusammen Aufnahmen zu machen. Anschließend wurden sie aber kaltblütig von ihm erschossen.

Nach Angaben des Sheriffs von Hillsborough fand an dem Tag der Tat in einem Hinterhof in der Nähe eines Studentenwohnheims eine „gewaltsame Hinrichtung“ statt. Die beiden Opfer wurden nach Ankunft der Polizei, die fünf Minuten nach den tödlichen Schüssen eintraf, sofort für tot erklärt. Die Indizien weisen darauf hin, dass Ace NH zwei Menschen erschoss und anschließend flüchtete. Über die Tathintergründe ist zwar noch nicht allzu viel bekannt, jedoch weist laut Polizei vieles darauf hin, dass es sich um eine Auseinandersetzung der drei Männer aufgrund einer Gang-Rivalität gehandelt haben muss. Der Rapper Ace NH ist zumindest bekennender Anhänger der „Crips“ – einer der größten kriminellen Gangs in den USA.

Ace NH performte seit 2017 in Tampa Bay regelmäßig bei Open-Mic-Sessions und an der University of South Florida. In einem Blog-Interview soll der Rapper laut „Tampa Bay Times“ angegeben haben, er hätte als Teenager sehr viel „Tod und Schmerz“ erlebt und außerdem oft das Gefühl, keine Träume und Bestimmung zu haben. Um seine Rap-Karriere zu finanzieren, arbeitete er als Verkäufer in einem lokalen Geschäft.

Mittlerweile sitzt der Rapper ohne Kaution im Gefängnis und wurde wegen Mordes ersten Grades angeklagt.


Schwedischer Rapper Yasin Byn wegen Entführung verhaftet
Weiterlesen