„Scream 5“: Mehr Details zum nächsten Horror bekannt

von

Kevin Williamson, der als Drehbuchautor 1996 für den sensationell erfolgreichen, vom bösem Humor durchzogenen Meta-Horror in „Scream – Schrei!“ verantwortlich zeichnete, verkündete heute auf Instagram den Titel des neuen Films, der gerade in North Carolina abgedreht wurde. Williamson, der auch die Skripte zu „Scream 2“ (1997) und „Scream 4“ (2011) schrieb, ist an „Scream“ nun als Executive Producer beteiligt. Auf seinen Social-Media-Kanälen teilte er auch gleich ein paar erste Eindrücke von den Dreharbeiten. Das Werk soll ihm zufolge am 22. Januar 2022 in den USA in die Kinos kommen.

Nach dem Tod des legendären Horror-Regisseurs Wes Craven, der die ersten vier Filme inszenierte und vor fünf Jahren verstarb, hat beim neuen Film das Duo Matt Bettinelli-Olpin und Tyler Gillett („Ready Or Not“) die Regie übernommen. Vor ihrer Kamera stand nicht nur ein junges Ensemble, zu dem etwa Dylan Minnette („Tote Mädchen lügen nicht“), Jenna Ortega („You“), Jack Quaid („The Boys“) oder Mikey Madison („Better Things“) gehören, sondern auch einige alte Nasen. Neve Campbell als Sidney Prescott, Courtney Cox als Gale Weathers und David Arquette als Dewey Riley, die alle seit dem ersten Teil das Zentrum der „Scream“-Filme ausmachten, sind auch dieses Mal wieder mit von der Partie.

Über die Handlung von „Scream“ wurde bislang allerdings noch nichts verraten. Die Geheimniskrämerei geht soweit, dass selbst die Schauspieler:innen beim Dreh bis zum Schluss nicht wussten, wer von ihnen der oder die Mörder:innen sind. Nur so viel ist klar: Obwohl der Film den gleichen (Original-)Titel trägt wie der erste Teil von 1996, handelt es sich nicht um ein Remake.

„Scream – Schrei!“ gilt bis heute als Meilenstein der Filmgeschichte. Das Werk wurde zum unerwarteten Welterfolg, der allein in den USA mehr als Zehnfache seiner Kosten einspielte, und ein Comeback des Horror-Genres nach sich zog, der bis heute anhält. Außer den Fortsetzungen lief außerdem auf MTV ab 2015 drei Staffeln lang der Serien-Ableger „Scream“. Auch die „Scream“-Parodie „Scary Movie“ wurde 2000 zum Kino-Hit und zog ebenfalls diverse Sequels nach sich.


„Spuk in Bly Manor” (Staffel 2) bei Netflix: Atmosphärische Geisterbahn nach bekanntem Schema
Weiterlesen