Max Giesinger mit #SEATSounds Live

Spezial-Abo

Sexuelle Übergriffe: Ron Jeremy wegen 20 weiterer Anklagen vor Gericht

von

In mehr als 1.700 Pornos soll Ronald Jeremy Hyatt, besser bekannt als Ron Jeremy, zu sehen gewesen sein. Doch schon seit 2017 hat sein Status als Kultfigur des Pornos einen heftigen Knacks weg. Denn vor drei Jahren prangerte das Webcam-Model Ginger Banks sein sexuelles Fehlverhalten öffentlich an. Es folgten immer weitere Vorwürfe gegen den 67-jährigen New Yorker.

Seit Juni 2020 ist er nun schon verhaftet. Ihm wurde in drei Fällen Vergewaltigung und in einem sexuelle Nötigung vorgeworfen. Jetzt erhöht die kalifornische Staatsanwaltschaft auf 20 weitere Anklagen, darunter viele aus der Pornobranche. Jeremy soll aber 2004 auch bei einer zu dem Zeitpunkt 15-Jährigen bei einer Party in Santa Clarita, in der Nähe von Los Angeles, sexuell übergriffig geworden sein. Andere Vorfälle hätten in einer Bar in West Hollywood stattgefunden.

Ron Jeremy scheint sich keiner Schuld bewusst zu sein. Zumindest verkündete er auf seinem Twitter-Account: „Ich bin unschuldig in allen Anklagepunkten. Ich kann es kaum erwarten, meine Unschuld vor Gericht zu beweisen!“

Wann die Gerichtsverhandlungen ganz konkret beginnen, ist aktuell noch nicht bekannt. Dem Pornostar drohen jedoch bei einer Verurteilung 250 Jahre Haft. Ein Leben nach der Zeit hinter Gittern würde dann wohl nicht mehr auf ihn warten.


Die schönste Fußnote der Rockgeschichte: Vor 20 Jahren erschien Semisonics „FEELING STRANGELY FINE“
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €