So klingen blink-182 mit Matt Skiba statt Tom DeLonge

von

Wer es noch immer nicht mitbekam: Tom DeLonge, Gründungsmitglied und Trademarkstimme von blink-182, ist seit Anfang 2015 raus aus der Poppunkband. Der Trennung, die für DeLonge alles andere als endgültig ist, voraus gingen diverse Meinungsverschiedenheiten zwischen ihm und Bassist und Sänger Mark Hoppus sowie Drummer Travis Barker. Liveersatz hatten die beiden verbliebenen Mitglieder mit Alkaline-Trio-Sänger und -Gitarrist Matt Skiba schnell gefunden. Und mit eben dem haben sie nun tatsächliches ein komplettes neues Album aufgenommen.

CALIFORNIA, so der nur sehr bedingt kreative Titel, soll am 1. Juli 2016 erscheinen und ist auf der Homepage von blink-182 bereits vorbestellbar. Einen ersten Höreindruck stellen die neuen blink-182 mit dem Song „Bored To Death“ vor. Der klingt leider wie eine B-Seite, die es weder auf BLINK-182 (2003) noch auf das unterschätzte Comebackalbum NEIGHBORHOODS (2001) schaffte, versöhnt alte Fans aber immerhin damit, dass die Strophen der ebenfalls altbekannte Mark Hoppus singt. Hört selbst:

https://vid.me/FzGv

Travis Barker erklärte derweil, dass er gemeinsam mit Outkasts André 3000 an neuer Musik arbeite. Auf Instagram postete er folgendes Foto, aufgenommen beim Coachella Festival 2016:

https://www.instagram.com/p/BEkx4F1NWAR/


Travis Barker in Krankenhaus eingeliefert – Tochter bittet um Gebete
Weiterlesen