„Star Wars“: So reagierte Harrison Ford auf den neuen „Han Solo“

von

In fünf Filmen der „Star Wars“-Reihe war Harrison Ford als Han Solo zu sehen. In „Solo: A Star Wars Story“, dem Prequel-Film aus dem Jahr 2018, spielte Alden Ehrenreich Fords ehemalige Figur. Mit ihm in der Hauptrolle konzentrierte sich das Spin-Off auf die frühen Abenteuer von Solo und Chewbacca.

Alden Ehrenreich als Han Solo.

„Solo“-Regisseur Ron Howard verriet nun, wie Ford damals auf das Prequel und Ehrenreichs schauspielerische Leistung reagiert hatte. Im Podcast „Lights Camera Barstool“ erzählte er, dass Ford damals warme Worte an seinen Nachfolger richtete. „Er sagte einige Dinge öffentlich, aber auch privat war es wirklich großartig zu sehen, wie er seine Hand auf Aldens Schulter legte und sagte: ,Gut gemacht, Junge’“, sagte der Regisseur.

Ron Howard ließ sich von Harrison Ford die Figur Han Solo erklären

Bereits in Vorbereitung für den Film habe sich Howard mit Ford in Kontakt gesetzt, da er offenbar viel Wert auf dessen Einschätzung legt.„Harrison ist ein sehr nachdenklicher Schauspieler und Künstler. Und ich wollte wissen, was er über die Figur gelernt hat“, sagte er. „Er sagte, Han sei immer hin- und hergerissen zwischen dem Gefühl. Er meinte, dass er in gewisser Weise ein Waisenkind sei. Deshalb sehnte er sich gleichzeitig nach einer Verbindung zu den Menschen und kämpfte dagegen an“, fasste er Fords Einschätzung zusammen. „Ich fand das ziemlich interessant.“

Harrison Ford als Han Solo.

Doch in Ehrenreich scheint er ebenfalls eine gute Partie für die Neubesetzung gefunden zu haben. „Alden arbeitete so hart und es war eine sehr risikoreiche Situation für ihn“, erklärte der Regisseur. Aber „es war wirklich ein Vergnügen, mit ihm zu arbeiten, ebenso wie mit der gesamten Besetzung. Sie sind einfach ein großartiger Haufen.“

Alden Ehrenreich als Han Solo.

Disney
Walt Disney Studios
Lucasfilm

Biopic über Whitney Houston: Naomi Ackie übernimmt Hauptrolle
Weiterlesen