„Star Wars“ in der Krise: Diese Schauspieler haben keine Lust mehr auf den Krieg der Sterne

von

Nachdem sich Disney im Jahr 2012 die Rechte an „Star Wars“ einverleibt hatte, wollte der Micky-Maus-Konzern ab 2015 so richtig durchstarten. Dann nämlich kam nach zehn Jahren Leinwandpause mit „Star Wars: Episode VII – Das Erwachen der Macht“ ein neuer Film ins Kino, der nicht nur den Auftakt einer neuen Trilogie bilden sollte, Disney wollte damals jedes Jahr einen neuen „Star Wars“-Film herausbringen. Zumindest solange das Interesse der Fans noch da war. Doch das sank ziemlich schnell…

So konnten „Episode VII“ und das 2016 veröffentlichte Spin-Off „Rogue One: A Star Wars Story“ den Großteil von Fans und Kritiker*innen noch überzeugen, die darauf folgenden Filme spalteten aber die Fangemeinde und blieben auch deutlich hinter den finanziellen Erwartungen von Disney zurück. 2019 kam mit „Der Aufstieg Skywalkers“ der vorerst letzte „Star Wars“-Film ins Kino, denn Disney versetzte dem Franchise danach eine Kino-Zwangspause. Erst 2022 sollen neue Filme rund um die Sternensaga ins Kino kommen.

Zwei Schauspieler haben genug

Zum jetzigen Zeitpunkt ist so gut wie gar nichts über die neuen Filme bekannt, eines scheint aber schon jetzt festzustehen: Zwei Schauspieler haben die Nase voll und wollen nicht mehr zum Franchise zurückkehren:

Finn-Darsteller John Boyega erklärte schon im April, dass er „Der Aufstieg Skywalkers“ größtenteils enttäuschend fand, er sich aber inzwischen damit abgefunden hat. Und ohnehin möchte er nicht die gleiche Rolle über mehrere Jahre hinweg spielen. Stattdessen will der 28-Jährige lieber zeigen, dass er auch noch mehr zu bieten hat.

Für Oscar Isaac, der in der neuen Trilogie Poe Dameron gespielt hat, sind die Gründe für seinen Ausstieg etwas anders: In einem Videochat mit „Deadline“ gab er zwar an, für die Erfahrungen und Herausforderungen dankbar zu sein, die er am Set von Blockbuster-Produktionen wie „Star Wars“ gesammelt habe, er hat für sich jedoch erkannt, dass er künftig lieber in Indie-Produktionen mitspielen will. Ausnahmen scheinen bei Oscar Isaac jedoch die Regel zu bestätigen, denn noch in diesem Jahr wird er in der „Dune“-Verfilmung von Denis Villeneuve zu sehen sein.



Disney verschiebt „Black Widow“-Release auf 2021
Weiterlesen