Sufjan Stevens & Angelo De Augustine : Neues Album und erste Songs

von

Sufjan Stevens und der kalifornische Songwriter Angelo De Augustine verstanden sich schon immer gut. Sie veröffentlichen beiden auf Asthmatic Kitty Records, schätzen sich, sind befreundet und haben schon mehrfach zusammen musiziert. Zum Beispiel bei dieser Studiosession, wo sie „Time“ spielten – ein Song von Angelo, den viele aus der Netflix-Serie „Santa Clarita Diet“ mit Drew Barrymore kennen dürften:

Als sich Sufjan und Angelo inmitten der Pandemie in die Ferienhütte von Freunden im New Yorker Umland zurückzogen, um Songs zu schreiben, kam ihnen die Idee für „A Beginner’s Mind“. Eigentlich wollte jeder für sich an eigener Musik arbeiten, was sie anfangs auch taten. Schnell stellte sich das Ritual ein, abends nach getaner Arbeit Filme zu schauen. Klassiker, weirde Geheimtipps, Lieblingsfilme – man schaute sie zusammen und sprach drüber. Diese Gespräche wurden nach und nach so interessant, dass Sufjan und Angelo beschlossen, die Verbindung von Musik und Film weiterzuverfolgen. Und ein Album draus zu machen.

14 Songs sind es am Ende geworden, von denen „Reach Out“ und „Olympus“ schon jetzt zu hören sind. Wer vor allem Sufjan Stevens reduziertes, folkiges Songwriting mag, das „Carrie & Lowell“ so besonders machte, wird an „A Beginner’s Mind“ große Freude haben. Die Songs sind dabei im Teamwork entstanden, oder im „Tandem“ wie die beiden sagen. Einer schrieb eine Strophe und gab die Melodie vor, der andere übernahm den Refrain – und dann wurde so lange gefeilt, bis es passte. Die Lyrics drehen sich dabei um bekannte und verkannte Filme. Gesungene Filmkritiken seien das aber nicht, man habe sich eher in „wahnhafte, philosophische Verhöre“ reingesteigert.

Cover "A Beginner's Mind"
Cover „A Beginner’s Mind“

Das Artwork der Platte sieht zwar ziemlich freaky aus, ist aber ein sehr passendes Kunstwerk. Es stammt vom ghanaischen Künstler Daniel Anum Jasper, dessen Wurzeln in einem besonders spannenden Kapitel der Kinogeschichte liegen: In den 80ern gab es in Ghana zahlreiche mobile Kinos, die illegal kopierte Hollywood Blockbuster auf improvisierten Leinwänden zeigten, die oft auf Pick-up Trucks montiert waren. Um diese Events zu bewerben, malten diverse Künstler – unter anderem Daniel Anum Jasper – einzigartige Postermotive. Da man zu diesem Zeitpunkt nur sehr rudimentär wusste, worum es in den Filmen geht, schossen die Bilder zwar oft am Ziel vorbei, wurden aber gerade dadurch zu Unikaten. Sufjan und Angelo hielten es ähnlich und versorgten Daniel Anum Jasper nur mit den nötigsten Informationen für das Cover und für diverse Motive der 7“ Singles.

Das Album „A Beginner’s Mind“ kommt am 24. September via Asthmatic Kitty. Und so sieht die Tracklist aus:

  1. Reach Out 3:43
  2. Lady Macbeth In Chains 3:42
  3. Back To Oz 4:25
  4. The Pillar Of Souls 4:04
  5. You Give Death A Bad Name 5:11
  6. Beginner’s Mind 2:36
  7. Olympus 3:07
  8. Murder And Crime 3:43
  9. (This Is) The Thing 3:13
  10. It’s Your Own Body And Mind 2:27
  11. Lost In The World 3:20
  12. Fictional California 3:03
  13. Cimmerian Shade 5:01
  14. Lacrimae 2:05

 

Daniel Anum Jasper Asthmatic Kitty Records

Neue Songs von Sufjan Stevens und Angelo De Augustine
Weiterlesen