Superhelden: In Australien gibt es bald ein „Marvel Stadium“

von

Disney macht einen weiteren Schritt auf dem Weg zur Entertainment-Weltherrschaft: Nachdem der Konzern in den vergangenen Jahren Lucasfilm und Pixar sowie die Marvel Studios kaufte, wird derzeit am größten Deal der Filmgeschichte gearbeitet. Disney möchte 21st Century Fox kaufen, für amtliche 52 Milliarden Dollar. Während dieser Deal noch in den USA geprüft wird, hat Disney Australia einen Marketing-Coup gelandet. Ein gesamtes Stadion wird bald nach dem erfolgreichsten Franchise an den Kinokassen benannt sein: Marvel.

Ein 50.000 Zuschauer umfassendes Stadion in Melbourne wird zum Werbetempel für Disneys Superhelden, die gerade mit „Avengers: Infinity War“ an den Kinokassen auftrumpfen. Bisher hieß das Stadion Etihad Stadium, ab dem 1. September wird es „Marvel Stadium“ heißen. Dies teilten die Betreiber des Stadions am Donnerstagmorgen mit. Die Liga bestätigte dies auf Twitter.

Soll Fans anlocken

Der neue Name bringt nicht nur Geld für die Betreiber des Stadions, wie bei solchen Sponsorings üblich. Sondern soll auch Superhelden-Fans anlocken. So wird es Marvel-Stores, der sich die Verkaufsflächen mit dem Merch des ansässigen AFL-Teams teilt, an einigen Stellen des Stadions sollen außerdem die beliebten Superhelden „lebendig“ werden. Wie genau das aussehen wird, ist noch nicht bekannt. Das Konzept soll aber nicht nur ein Bonus für die Stammzuschauer werden, sondern durch Anzapfen des Kinotrends neue Leute in das Stadion locken, in dem verschiedene Teams der Australian Football League spielen.

Erste Fans des ansässigen Clubs scheinen sich schon über den Deal beschwert haben, weshalb der Stadionbetreiber versprach, dass keine Angst vor „Amerikanisierung“ bestehen würde. Die Kommerzialisierung des Sports ist derweil schon längst nicht mehr aufzuhalten. Und Disneys Plan, die Superhelden noch weiter zu verbreiten und bekannter zu machen.


„Star Wars“: Disney bestätigt neuen Spin-Off „The Book of Boba Fett“
Weiterlesen