• Keith JarrettNews, Kritiken, Songs, Alben, Streams und mehr...

  • Mehr als ein Jahrzehnt machten die Rolling Stones die Rockmusik zu dem, was man heute unter ihr versteht. Doch spätestens in den 80er-Jahren wandelten sie Image und Mythos in bare Münze um: Aus der Band wurde nicht nur die größte der Welt, sondern auch ein millionenschweres und perfekt organisiertes Rock'n'Roll-Unternehmen,... weiterlesen in:

    🌇 Wie The Rolling Stones zur größten Rockband der Welt wurden – Bildergalerie und mehr Keith Richards

  • Es ist unglaublich schwer die eine Platte zu benennen, die einem wichtiger ist als alle anderen. In einem halben Leben gibt es davon ja mindestens 100 Stück. Alle wichtig.

    Aydo Abay über Keith Jarrett

  • ECM/Universal Zwei Haudegen des Jazz bestäuben betörend duftende Standard-Blüten. Im Aufnahmestudio waren sich Keith Jarrett und Charlie Haden das letzte Mal 1976 begegnet. Der pianistische Hohepriester des American Songbooks und der seit den Zeiten Ornette Colemans risikofreudige Querfeldein-Bassist. 2007 trafen sich die beiden nun im Haus von Jarrett wieder. Und... weiterlesen in:  Aug 2010

    Keith Jarrett/Charlie Haden :: Jasmine

  • Bei den Liveaufnahmen aus Paris und London aus demJahr2008 zeigt sich Keithjarrett gewohnt tiefschürfend und in guter Spiellaune. Aus dem Stand heraus eine Schöpfung für die Ewigkeit zustande zu bringen, ist wohl das schwerste Ansinnen in der Musik. Keith Jarrett, dieser seit einer gefühlten Ewigkeit uneinholbare Klavierfeingeist, ist zwar solistisch... weiterlesen in:  Dez 2009

    Keith Jarrett – Testament

  • Ein weiteres Jazz-Standard-Manifest, das für Glücksgefühle sorgt. 2001 war ein Spitzenjahrgang. Zumindest im Jazz. Denn kurz nach der Jahrtausendwende gingen drei Musiker nicht nur mal wieder auf Welttournee, um ihre Deutungshoheit vom American Songbook unter Beweis zu stellen. Zugleich liefen die Aufnahmemaschinen mit, um der Nachwelt bloß keine gewichtige Phrase,... weiterlesen in:  Mrz 2009

    Keith Jarrett / Gary Peacock / Jack Dejohnette – Yesterdays :: Jazz

  • Was für ein Lied wohl gerade in ihm singen mag? 1 In diesem Moment, in dem er mit wie fast vor Schmerzen zugekniffenem Mund und Augenpaar um jede Note ringt und sich dafür über die Tastatur krümmt. Doch plötzlich hält ihn nichts mehr auf dem Klavierstuhl. Als ob gerade ein... weiterlesen in:  Dez 2007

    Keith Jarrett Trio – My Foolish Heart

  • Jubiläen und runde Geburtstage sind auch dazu da, um Bilanz zu ziehen. Bei Keith Jarrett fällt das natürlich nicht schwer, da er seit über 30 Jahren einer der phantasiereichsten Aktivposten im Jazz ist. Mit seinem luxuriös besetzten Trio feat. Gary Peacock & Jack DeJohnette verleiht Jarrett den Standards von gestern... weiterlesen in:  Jul 2005

    Keith Jarrett – Radiance

  • Keith Jarrett ist am ehesten das, was man einen „totalen“ Musiker nennen könnte. Der feinnervige Mann aus Pennsylvania, der als „Teenage-Wunderkind“ seine Karriere begann, investiert sich rückhaltlos und mit eiserner Disziplin in seine Kunst. Jarrett wurde außerhalb von Jazz-Kreisen durch Solopiano-Werke wie sein millionenfach verkauftes KÖLN CONCERT bekannt, in Wahrheit... weiterlesen in:  Jun 2005

    Keith Jarrett – The Art Of Improvisation

  • Auf der Live-Aufnahme aus Südfrankreich ist die Welt des Jazz wieder in Ordnung. Vor zwanzig Jahren begann jene Männerfreundschaft, die längst in den Jazz-Annalen verewigt ist. Und auf zahllosen Aufnahmen. Dass Keith Jarrett, Gary Peacock und Jack De-Johnette es tatsächlich geschafft haben, das American Songbook auf eine neue Umlaufbahn zu... weiterlesen in:  Jul 2003

    Keith Jarrett Trio – Up For It

  • Wer diese zwei DVDs goutieren will, muss vor allem eine Voraussetzung erfüllten: Er muss zu jener Sorte Menschen gehören, die die Interaktion dreier hochkarätiger Musiker auf der Bühne per se als spannendes Schauspiel empfinden, die keine großartigen Special Effects oder sonstigen Gimmicks brauchen, sondern einfach das Gefühl haben wollen, nicht... weiterlesen in:  Nov 2002

    Keith Jarrett – Standards 1 & 2

  • Seit knapp zwanzig Jahren hat er fast nichts anderes gemacht als die Spuren der Musikgeschichte zu sichten. Wenn Keith Jarrett mit dem All-Star-Trio feat. Gary Peacock und Jack De-Johnette nicht gerade Jazz-Standards in neue Umlaufbahnen schickte, widmete er sich Bach und Mozart. Aber jetzt scheint ein neuer Lebensabschnitt zu beginnen.... weiterlesen in:  Nov 2001

    Keith Jarrett Trio – Inside Out :: All That Jazz: Modern Jazz

  • Der Esoterik verdächtige Jazz-Pianist Keith Jarrett nahm 1975 für das Münchener ECM-Label das Album THE KÖLN CONCERT auf. 24 Jahre später, exakt am 6. Mai 1999, spielte Adam Butler alias Vert in der Kölner White Noise Bar diese von jenen Aufnahmen inspirierte Platte ein. Durch Dekonstruktion des ursprünglichen Materials und... weiterlesen in:  Aug 2000

    Vert – The Köln Konzert

  • BMG Nein, Keith Jarrett ist nicht verstorben. Mit bewundernswerter Leichtigkeit hat er sich in den letzten zwanzig, dreißig Jahren als Ikone des Jazz installiert. Unerreicht sein KÖLN CONCERT, zahllos seine anderen Werke, Improvisationen, Kollaborationen. Und logisch, dass nun Berufene sich verbeugen vor dem Meister. Auf AS LONG AS YOU’RE LIVING... weiterlesen in:  Jun 2000

    Keith Jarrett – As Long As You’re Living Yours

  • Seit über zwei Jahrzehnten schreibt Keith Jarrett nun-vor allem im Trio mit Gary Peacock und Jack DeJohnette – bereits jene Geschichte des Jazz-Standards fort, deren erste Kapitel die Handschrift des legendären Bill Evans tragen. Doch im Gegensatz zum introvertierten Pianisten Evans war Jarrett immer ein großzügig improvisierender Entdecker. Als Quelle... weiterlesen in:  Nov 1999

    Keith Jarrett – The Melody At Night, With You

  • Nur zwei, drei Takte brauchte Keith Jarrett, um den Bogen von gestern zu der aufbrausenden Musik zu schlagen, die der Pianist Anfang der 70er Jahre mit seinem Kult-Quartett gespielt hatte. Nur mit einer zwei-, dreitaktigen Hommage an Scott Joplin leitet Jarrett „Inflight“ vom Album BACK-HAND ein, aus dem ein Inferno... weiterlesen in:  Jun 1998

    Keith Jarrett – The Impulse Years 1973-74

  • Da ist er wieder, der Langstreckenläufer des Jazz-Pianos. Und eigentlich hätte man vermutet, daß spätestens mit seiner schwergewichtigen, 6 CDs umfassenden Live-Dokumentation AT THE BLUE NOTE in Sachen Standards alles gesagt wäre. Doch Keith Jarrett und seine kongenialen Begleiter Gary Peacock am Bass und Jack DeJohnette hinterm Schlagzeug lassen einfach... weiterlesen in:  Mai 1998

    Keith Jarrett Trio – Tokyo 96

  • Seinen Ruf als grandioses Improvisationstalent hat sich Keith Jarrett in der breiten Öffentlichkeit besonders mit den Live-CDs KÖLN CONCERT und BREMEN/LAUSANNE erspielt. In dieser Nachfolge ist auch sein Auftritt in der Mailänder Scala zu sehen – übrigens das erste Mal, daß dort ein Jazzer auftrat. Wie schon bei seinen Konzert-Mitschnitten... weiterlesen in:  Aug 1997

    Keith Jarrett – La scala

  • Bei amerikanischen Jazzkonzerten wechselt das Publikum zwischen dem ersten und zweiten Set komplett. Die Musiker geben also eigentlich zwei Konzerte an einem Abend. Wiederholungen sind da nicht ausgeschlossen. Routine ist gefragt. Keith Jarrett macht hier – nicht zum ersten Mal – eine Ausnahme. Als er mit seinem Trio am ersten... weiterlesen in:  Jan 1996

    Keith Jarrett – At The Blue Note: The Complete Recordings

  • Unmittelbar nach seinen Schostakowitsch-Einspielungen setzt der wichtigste Jazzpianist der letzten 20 Jahre mal wieder an zum improvisierten Höhenflug. Sparsamst ausgestattet seine Startbahn: ein „E“, ein „D“, ein „C“. Was Jarrett dazu einfällt, klingt eher vertraut denn inspiriert. Das Abheben gelingt ihm erst nach Abstechern ins Impressionistische und in banales Pathos... weiterlesen in:  Dez 1992

    Keith Jarrett – Vienna Concert

  • Als wär’s seine eigene Musik. Sehr heimelig fühlt sich der Jazzpianist, wenn er des Russen Gegenstück zu J. S. Bachs „Wohltemperiertem Klavier“ interpretiert. Jarrett spricht denn auch von der Wiedergabe einer Musik, die keiner Unterstützung durch Interpreten bedürfe. Shostakovich selbst unterwarf sich lieber den satz-technischen Zwängen dieses nur auf den... weiterlesen in:  Okt 1992

    Keith Jarrett – T Shostakovich 24 Preludes And Fugues (ECM/Polydorl

  • Nach rund 15 Jahren eine Neuauflage des KÖLN CONCERT? Mitnichten: Knapp über 100 Minuten lang spielte Jarretts Trio mit Gary Peacock und Jack DeJohnette in der Kölner Philharmonie immergrüne Standards von „All The Things You Are* bis „Lover Man“. Die ganze Unternehmung knüpft eng an die drei STANDARDS-Alben aus den... weiterlesen in:  Feb 1991

    Keith Jarrett Tribute

  • Ähnliche Themen

    As Trio