The Wanted: Sänger Tom Parker stirbt an Hirntumor

von

Am Ende musste er seinen tapferen Kampf gegen das Glioblastom, einem bösartigen Hirntumor, verloren geben. Mit nur 33 Jahren verstarb Tom Parker am Mittwoch (30. März) in seiner Heimatstadt Bolton. Der frühere Sänger von The Wanted hatte seine Karriere als Teenager bei der Tribute-Band Take That II begonnen und gehörte zur Next Generation der britischen Boygroups.

Tom Parker war eine der großen jungen UK-Stimmen

Der Vater von zwei Kindern gehörte seit der The-Wanted-Single „All Time Low“ aus dem Jahr 2010 und den nachfolgenden, Platin-gekrönten Alben, zu den großen, jugendlichen Stimmen Großbritanniens. Nach einer erfolgreichen Reality-TV-Serie „The Wanted Life“ setzte er auf eine Solo-Karriere. Im September 2021 gaben The Wanted ein ergreifendes Comeback-Konzert für Parker in der Londoner Royal Albert Hall.

„Schweren Herzens müssen wir bestätigen, dass Tom in den Morgenstunden friedlich gestorben ist, mit seiner ganzen Familie an seiner Seite“, schrieb seine Ehefrau Kelsey Parker auf Instagram. „Unsere Herzen sind gebrochen. Tom war das Zentrum unserer Welt und wir können uns ein Leben ohne sein gewinnendes Lächeln und seine Energie nicht vorstellen.“

Kampf gegen den Krebs

Musiker-Kollege Adam Pitts kondolierte via Twitter: „Du bist einer der mutigsten Menschen, die ich je kennenlernen durfte. Dein Kampf und deine Haltung hat seit der schlimmen Diagnose Menschen auf der ganzen Welt dazu bewegt, so viel Geld für den Kampf gegen diese schreckliche Krankheit zu sammeln.“

The Wanted – Sänger Tom Parker (1988-2022)

Parker hatte über seine Krebserkrankung erstmals im Oktober 2020 informiert. Damals hatten die Ärzte bereits eine weit fortgeschrittene Tumor-Bildung diagnostiziert, mit einer sehr kurzen Zeit zu leben.

Tom Parker wollte nicht aufgeben

Seitdem erschien Parker weiterhin in der Öffentlichkeit. Der Sänger und TV-Moderator wollte sich der Krankheit nicht geschlagen geben. Obwohl er ab 2022 zeitweilig im Rollstuhl sitzen musste, zeigte er sich voller Optimismus. Die Langzeitbehandlung an der spanischen Costa del Sol mit diversen Chemo-Sitzungen und 30 Strahlentherapien schien zu fruchten, die Tumore wurden zwischenzeitlich kleiner. Doch am Ende obsiegte der Krebs.

+++ Dieser Artikel erschien zuerst auf rollingstone.de +++


Kalush Orchestra aus der Ukraine sind die ESC-Gewinner 2022
Weiterlesen