Top 100: Die weltweit meistgestreamten Songs und Künstler 2014

von
Ed Sheeran

Das Jahr neigt sich dem Ende und wir blicken zurück auf das Musikjahr 2014. Nicht nur wir: Der Streamingdienst Spotify etwa hat nun die Hörgewohnheiten der 50 Millionen aktiven Nutzer ausgewertet und Jahresrückblicks-Listen zusammengestellt.

Diese verraten uns unter anderem, dass der britische Sänger Ed Sheeran mit 860 Millionen Streams der weltweit meistgestreamte Künstler 2014 ist. Den weiblichen Gegenpart übernimmt dieses Jahr Katy Perry, deren Song „Dark Horse“ elf Wochen lang auf Platz 1 der amerikanischen Spotify-Charts verweilte. Damit verdrängte sie Rihanna vom Thron, die die letzten beiden Jahre die meistgestreamte Sängerin gewesen ist.

Die Ergebnisse in Sachen meistgestreamte Songs sehen ein wenig anders aus. Pharrell Williams landet mit 260 Millionen Streams für seinen Smash-Hit „Happy“ auf Platz 1. Kein Song wurde häufiger gehört als der Gute-Laune-Song.

Gute Laune dürfte auch der irische Newcomer Hozier gehabt haben als er erfuhr, dass sein Song „Take Me To Church“ von den Spotify-Nutzern besonders oft geteilt wurde und sich so ganze 47 Wochen in den weltweiten Spotify Viral Charts hielt. Damit ist „Take Me To Church“, Hoziers Titelsingle seines im Oktober 2014 erschienenen Debütalbums, der Top Viral Track 2014.

Der lauteste Tag des vergangenen Jahres war übrigens der 10. Oktober – an diesem Tag wurde überdurchschnittlich viel Heavy Metal und Hardrock gehört. Der glücklichste Tag hingegen hatte wahrscheinlich mit Vorfreude auf den Sommer zu tun. Dieser war am 31. Mai 2014.

Insgesamt wurden 2014 mehr als sieben Milliarden Stunden Musik gehört und 733 Millionen Playlisten erstellt.

Hört hier in die Top 100 der meistgestreamten Tracks des Jahres 2014 rein.



Rapper Earl Swavey ist tot
Weiterlesen