Spezial-Abo

„Trainspotting 2“ Danny Boyle fürchtet Kreuzigung

Im kommenden Jahr wird „Trainspotting“ 20 Jahre alt und dann soll auch die Fortsetzung „Trainspotting 2“ gedreht werden. Ewan McGregor und weitere Hauptdarsteller sind ebenfalls mit an Bord, Regisseur Danny Boyle macht sich aber Sorgen darum, was passieren könnte, wenn die langersehnte Fortsetzung schlecht wird.

„Natürlich ist es besorgniserregend, denn die Leute werden uns förmlich töten, wenn wir einen schlechten Job machen. Ich werde sowas von gekreuzigt werden“, so Danny Boyle. Trotz dieser Angst ist er fest entschlossen, den Film zu machen, denn wenn man sich dieses Gefahrenpotenzial zu Nutzen macht und daran wächst, besteht immerhin die Chance, einen guten Film abzuliefern, so Boyle in einem Interview anlässlich der London-Premiere seines aktuellen Films „Steve Jobs“.

Trailer zu „Trainspotting“:


An dieser Stelle findest du Inhalte von YouTube

Um mit Inhalten von YouTube zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren

Die Dreharbeiten zu „Trainspotting 2“ sollen im Mai/Juni 2016 stattfinden und rechtzeitig zum 20. Jubiläum des ersten Films, soll Teil 2 noch 2016 in den Kinos anlaufen.


Das sind die besten Apps für Musiker: Gehörtraining, Pad-Matrix und DAW
Weiterlesen