Spezial-Abo

Tribut-Konzert für verstorbenen Charlatans-Drummer Jon Brookes

von

The Charlatans beim Reading Festival 1992: Mark Collins, Tim Burgess, Rob Collins, Jon Brookes und Martin Blunt.

Am 18. Oktober 2013 wird es in London ein Benefiz-Konzert zu Ehren des verstorbenen Charlatans-Drummers Jon Brookes geben. Unter dem Namen „A Night With Jon Brookes“ werden am Freitagabend in der Royal Albert Hall verschiedenen britische Musiker von James Dean Bradfield bis The Chemical Brothers auftreten. Neu im Line-Up sind Mitglieder von Mumford And Sons sowie von The Pretenders.

Freddie Cowan, Gitarrist von The Vaccines, konnte Winston Marshall, Banjo-Spieler bei Mumford And Sons, sowie Pretenders-Gitarrist James Walbourne für einen Auftritt gewinnen. Außerdem werden James Dean Bradfield von den Manic Street Preachers, Stephen Morris und Gillian Gilbert von New Order, Dumb, The Chemical Brothers mit einem DJ-Set sowie Beady Eye auftreten. Die Show von Beady Eye wird ihr erster öffentlicher Auftritt, seitdem bekannt wurde, dass Liam Gallagher Vater eines weiteren Kindes aus einer Affäre geworden ist.

„A Night With Jon Brookes“ wird von Charlatans-Sänger Tim Burgess moderiert, der auch auftreten wird: “I’ll think about Jon during every line of every song. It’s a celebration of Jon’s life, and I’m going into the show thinking that I won’t struggle through any of the songs“, sagte Tim Burgess dem NME. Außerdem hat Burgess verraten, dass The Charlatans 2014 ein Album veröfentlichen werden, an dem sie mit Jon Brookes vor seinem Tod arbeiteten.

Die Einnahmen des Abends sollen einem wohltätigen Verein zugute kommen, der sich für Gehirntumor-Patienten einsetzt. Jon Brookes starb im August 2013 an den Folgen eines Gehirntumors.



Martin Scorsese arbeitet an Dokumentation über „New York Dolls“-Sänger David Johansen
Weiterlesen