TV-Tipp: ARD zeigt Feine Sahne Fischfilets Doku „Wildes Herz“ – auch im Stream

Die gute Nachricht: Die ARD zeigt diesen Sonntag die Doku „Wildes Herz“ über Feine Sahne Fischfilet. Die schlechte: Ihren Primetime-Sendeplatz hat sie dafür nicht freigeräumt. Zumindest nicht direkt.

Nach „Polizeiruf 110“ (statt „Tatort“), „Anne Will“, „Tagesthemen“ und „Titel Thesen Temperamente“ wird am 7. April ab 23.35 Uhr der viel-diskutierte 93-minütige – wie Produzent Charly Hübner ihn nannte –„Heimatfilm“  über die Punkrockband aus Mecklenburg-Vorpommern zu sehen sein. Wer für diesen Sonntag schon Pläne hat, kann sich den Film aber auch zu einem späteren Zeitpunkt in der ARD-Mediathek anschauen.

Für sein Langfilm-Debüt hat Schauspieler Charly Hübner Feine Sahne Fischfilet und vor allem Jan „Monchi“ Gorkow, den Sänger der Band, drei Jahre lang mit der Kamera begleitet. Zusätzlich wurden Eltern, Freunden und Lehrer des 28-Jährigen interviewt und vergangenes Video-Material gesichtet, um so ein möglichst vollständiges Bild jener Band zu zeichnen, die im Verfassungsschutzbericht Mecklenburg-Vorpommerns einst als staatsfeindlich eingestuft wurde.

Hübner, der seine meckpommerschen Wurzeln mit dem Sextett teilt, das Bundesland aber bereits vor 25 Jahren verlassen hat, betont in Interviews immer wieder seine Bewunderung für den imposanten Monchi. So bezeichnete er den Sänger gegenüber dem Musikexpress beispielsweise als einen „Aufsauger von Leben“, der sich durch seine kompromisslose Ehrlichkeit im öffentlichen Raum unangreifbar mache, „weil er alles aufmacht“.

Indirekt ist Monchi übrigens doch am Sonntag zur besten Sendezeit in der ARD zu sehen: Im „Polizeiruf 110: Kindeswohl“, in dem Charly Hübner eine Hauptrolle spielt, ist Jan Gorkow in einer Nebenrolle als Mitarbeiter des Kinderheims zu sehen.

Neben der Ausstrahlung der Dokumentation und einem Konzert im Juli, werden Feine Sahne Fischfilet außerdem bei der vierten Ausgabe ihres „Wasted in Jarmen Open Airs“ im August zu sehen sein. Im Gegensatz zum vergangenen Jahr wird das diesjährige Festival auf zwei Tage ausgeweitet. Während über das Line-up bisher noch nichts bekannt ist, können sich die Besucher immerhin schon mal auf den angekündigten Arschbomben-Contest freuen.

Der Vorverkauf für das Festival startet Montag, den 5. April, um 11 Uhr online über Tixforgigs sowie stationär in Rostock, Greifswald und Jarmen.


Feine Sahne Fischfilet geben finale Konzerttermine vor längerer Pause bekannt
Weiterlesen
Kooperation