Viola Beach: Britische Indie-Band stirbt bei Autounfall

von

Die vier Bandmitglieder der britischen Band Viola Beach und ihr Manager sind bei einem schweren Verkehrsunfall ums Leben gekommen. 35 Kilometer südwestlich von Stockholm, in Södertälje, stürzte der Wagen mit den fünf Insassen in der Nacht zum Samstag von einer beweglichen Brücke in einen Kanal.

Das Fahrzeug fuhr laut Augenzeugenberichten mit hoher Geschwindigkeit auf die Brücke zu, die für die Durchfahrt von Schiffen nach oben gezogen worden war und noch nicht wieder ganz geschlossen wurde. Der Wagen durchbrach die Schranke und stürzte in den Kanal.

Die Band war offensichtlich nach einem Festival-Gig im schwedischen Norrköping auf dem Rückweg nach Großbritannien. Im März hätten Viola Beach auf den bekanntesten Newcomer- und Showcase-Festival der Welt, dem South By Southwest in Austin (Texas) gespielt – ein Ritterschlag für jede Nachwuchs-Band. Befreundete Bands und Musiker wie Fran Healy (Travis) zeigten sich auf Twitter und Facebook bestürzt.

https://www.youtube.com/watch?v=hCgj-Fb4CC4

 


Foals teilen Musikvideo zur neuen Single „Wake Me Up“ – jetzt ansehen
Weiterlesen