Spezial-Abo

Vor „Star Wars“ gibt es kein Entkommen – auch nicht in der Kirche

von

Wer vom „Star Wars“-Hype der vergangenen Wochen immer noch nicht genug hat und auch an Weihnachten nicht auf Vader, Skywalker und Co. verzichten möchte, für den gibt es jetzt ein ulkiges Angebot der Zionskirche Berlin: Ein „Star Wars“-Gottesdienst – mit Musik aus dem  „Star Wars“-Score und Filmszenen aus „Episode VI“.

Die Idee zu dieser ungewöhnlichen Mischung hatten zwei auszubildende Pfarrer der Kirche und begründen das Crossover gegenüber „Focus Online“ mit einer Stelle aus der Bibel: „In der entscheidenden Szene der sechsten Episode soll Luke Skywalker auf die Seite des Imperators, des Bösen gezogen werden. Luke widersetzt sich mit den Worten: Ich werde nie zur dunklen Seite gehören.“ so Vikar Lucas Ludewig. Die dazu passende Bibelstelle sei Römerbrief 12, 21: „Lass dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse mit Gutem.“

Wer jetzt auf den „Star Wars“-Gottesdienst Lust bekommen hat: Am Sonntag, den 20. Dezember, geht es um 10 Uhr in der Berliner Zionskirche los. Wenn Ihr es aber lieber beim Film belassen wollt: Seit vergangenem Donnerstag, 17. Dezember, ist „Star Wars: Das Erwachen der Macht“ in den Kinos gestartet. Lest hier 6 gute Gründe dafür, den Film wirklich zu sehen.

Und falls Ihr den auch schon gesehen habt, empfehlen wir unsere Sonderausgabe der ME.Movies:


Mehr über „Star Wars“ erfahrt Ihr in der neuen Ausgabe von ME.MOVIES, die am 12. November 2015 mit einem großen „Star Wars“-Sonderteil erschienen ist. Hier findet Ihr einen Themenüberblick.

ME-Movies-Direkt-bestellen-Abo-Musikexpress

Das Heft gibt es am Kiosk und im gut sortierten Zeitschriftenladen, alternativ könnt Ihr es auch direkt bei uns bestellen:

 

me.Movies

MIA. im Interview: „Wir sehen langsam wieder den Silberstreifen am Horizont“
Weiterlesen