„Westworld“ bekommt mit Lena Waithe neuen Aufwind

Das „Westworld“-Universum will zukünftig richtig wachsen. Mehr Nebenschauplätze, weitere Handlungsstränge und eben auch neue Handlungsstränge sollen uns in Season 3 des Sci-Fi-Westerns geboten werden. Was dabei besonders Laune macht: Lena Waithe ist jetzt mit an Bord.

Die US-Schauspielerin, Drehbuchautorin und Produzentin beweist damit einmal mehr, wie gefragt sie gerade in der Branche ist. Ihre „Thanksgiving“-Episode bei „Master of None“ konnte 2017 einen „Primetime Emmy“ gewinnen. Darauf folgten Magazin-Cover und ein Haufen Aufträge. In Steven Spielbergs „Ready Player One“ zum Beispiel spielte sie einen lässigen Tech-Nerd . Mit „The Chi“ hat sie seit 2018 ihre eigene „Showtime“-Serie.

Leider müssen wir uns noch bis 2020 gedulden. Erst dann werden die neuen Folgen der dritten „Westworld“-Staffel mit Lena Waithe veröffentlicht werden. Bis dahin muss wohl auch gewartet werden, um zu erfahren, wie es um die Dynamik zwischen Menschen und Robotern steht und welche Rolle Waithe einnimmt neben Evan Rachel Wood, Jeffrey Wright und Thandie Newton. Die Verzögerungen bis zum Release sind auf die Waldbrände in Kalifornien zurückzuführen, die auch die Sets aus der zweiten Staffel komplett vernichtet haben. Die Dreharbeiten sollen mittlerweile begonnen haben.

Kooperation

In Deutschland sind die ersten beiden Staffeln „Westworld“ unter anderem bei Amazon Prime, Maxdome, Sky, iTunes und Google Play im Stream zu sehen. Netflix hat die Serie bisher nicht in seinem Programm.


Coming Soon: Neue Alben, die 2019 erscheinen oder schon erschienen sind
Weiterlesen