„What Difference Does It Make?“: Ein Film mit Lee „Scratch“ Perry, Brian Eno und Co.

Wie und warum entscheidet man sich dazu, Künstler zu werden? Der Dokumentarfilm „What Difference Does It Make?“ stellt sich dieser zentralen Frage und bemüht sich facettenreiche Antworten zu finden. Für den 90-minütigen Streifen wurde versucht die musikträchtige Atmosphäre der letzten „Red Bull Music Academy“ in New York einzufangen und den regen Gedankenaustausch zwischen Teilnehmern und Künstlern auf die Leinwand zu bringen. Unter anderen kamen Brian Eno, Lee „Scratch“ Perry, Philipp Glass und Nile Rodgers zu Wort, um nur ein paar Namen zu nennen. Ab dem 18. Februar ist der Film in voller Länge auf der Website der RBMA zu sehen sowie hier unten, bis dahin muss der Trailer genügen:

In diesem Jahr haben 60 talentierte Musiker, Produzenten und Songwriter die Chance auf das umfangreiche Coaching, diesmal findet das Ganze allerdings in Tokio statt. Vom 12. Oktober bis 14. November 2014 können die ausgewählten Bewerber dann mit Musikgrößen wie Four Tet und Patrick Pulsinger zusammenarbeiten und an Lectures von etwa Giorgio Moroder und Erykah Badu teilhaben.

Wer die Reise bis nach Asien nicht antreten will, kann trotzdem Teil des Spektakels werden: Im Sommer wird es an zwei deutschen Locations einen von der RBMA organisierten Gig geben. In Berlin wird am 21. Juni eine Bühne zur „Fête de la Musique“ und am 2. August beim Hamburger „Spektrum Festival“ ausgerichtet, für das bereits Beat-Produzent Onra bestätigt worden ist.

Tüchtige und reiseaffine Nachwuchsmusiker aufgepasst: Die Bewerbungsfrist der diesjährigen Red Bull Music Academy läuft noch bis zum 18. März.

Der Film „What Difference Does It Make?“ im Stream (ab 18.2.):


Avril Lavigne kommt auf Deutschland-Tour
Weiterlesen