Wird Phoebe Waller-Bridge die neue Indiana Jones?

von

Wir begrüßen es ja eh, dass Phoebe Waller-Bridge gerade die großen Testosteron-Kino-Franchises aufmischt. Schon ihr schreiberischer Input zum neuen James Bond „Keine Zeit zu sterben“ dürfte spürbar sein. Und dann spielt sie ja auch noch eine wichtige Rolle im fünften Teil der „Indiana Jones“-Reihe an der Seite von Harrison Ford. Diese könnte nun sogar noch wichtiger ausfallen, als man das gedacht hatte.

Das behauptet zumindest ein Artikel in der – zugegeben eher tabloid-artigen – britischen Tageszeitung „The Daily Mail“. Die berichtet, Produzentin Kathleen Kennedy wolle „große“ Veränderungen einbringen, die dazu führen könnten, dass Phoebe Waller-Bridges gar die Lead Rolle übernimmt. Das sei „ein starkes Statement und eine großartige Rolle für Phoebe“.

Regisseur James Mangold würde diesen Schritt sicher begrüßen. Er ist großer Fan von Wallder-Bridge. Als sie zum Cast dazukam, sagte er: „Sie ist ein unglaubliche Schauspielerin, eine brillante kreative Stimme und wenn ich schon daran denke, was sie für die Chemie am Set bedeuten wird, fühle ich mich fast so glücklich wie Indiana Jones selbst.“

Wir sind gespannt, wie groß die Rolle von Phoebe Waller-Bridge ausfallen wird und ob sie vielleicht sogar Hut und Peitschen tragen wird. Es würde zu ihr passen. Trotzdem dürften wir nicht vergessen, dass Kathleen Kennedy auf dem „Disney’s Investor Day“ sagte, es werde der „fünfte und letzte Teil der „Indiana Jones“-Reihe. Aber das hat man ja schon von vielen Franchises gehört …

Nach diversen Verschiebungen, soll „Indiana Jones 5“ nun Ende Juli 2022 die Kinos erreichen.


Phoebe Waller-Bridge steigt bei „Mr. & Mrs. Smith“-Reboot aus
Weiterlesen