Wood Woods Herbst-Editorial hält sich an keine Normen

Streetwear, Sportswear, große Namen, kleine Marken: Wood Wood bringt sie in seinem aktuellen In-Store-Lookbook alle zusammen. Die Zusammenstellung des dänischen Modeunternehmens hält sich dabei an keine Normen, kennt keine Grenzen oder Verbote.

So kombiniert das Team um Fotografen Jonas Bie etwa Teddyfell mit Polyester-Westen von The North Face, Ethno-Kleider von Comme des Garçons mit Gosha Rubchinskiys von Fußballfans inspirierten Schals und erschaffen so Looks, die trotz der großen Namen vor allem Understatement und Gemütlichkeit ausstrahlen.

Darüber gelingt es Wood Wood, das in diesem Jahr sein 15-jähriges Unternehmensjubiläum begeht, junge Marken, wie Bianca Chandon, in seine Looks einzubinden, ohne dass diese von der schieren Präsenz der Sportswear-Giganten adidas und Nike verschluckt werden.

Die Teile des Herbst-Editorials könnt Ihr in allen Wood-Wood-Stores sowie online im Webstore shoppen  – dort könnt Ihr Euch auch noch einmal das komplette Lookbook anschauen. Die Preisspanne reicht dabei von 40 Euro für Wood Woods Teddyfell-Mütze bis zu 1.100 Euro für die Seidenbluse von Undercover.

Jonas Bie Wood Wood
Jonas Bie Wood Wood
Jonas Bie Wood Wood
Jonas Bie Wood Wood

So verbessert Ihr den Sound Eures Smartphones (Android und iOS)
Weiterlesen