Spezial-Abo

Von Ponys und Dollars

Ein Dokumentarfilm über das Spannungsfeld zwischen kulturellem Anspruch und Wirtschaftlichkeit in der Festivalindustrie

Yecca: „Ein Blick reicht“ und die körperliche Anziehung ist da – „Hypnotic“ (Musikvideo)

von

Die 22-jährige Yecca aus Herford macht Musik nach ihrem eigenen Geschmack und lässt sich darin von niemanden einschränken. Dabei mischt die Künstlerin Rap, Trap, Pop und R&B. Nach ihren ersten Release der Singles „Ride“ und „Gehen willst“, kommt sie nun mit ihrem neuen Song „Hypnotic“ und nimmt uns auf gefühlvolle Weise in eine anziehende Welt mit.

Verführungskraft mit Flow

Bereits mit 14 Jahren fing Yecca an Songs zu schreiben, die einen hörbaren Pop-Einfluss hatten. Erst durch Rap entschied sie sich jedoch, ihre Songtexte auf Deutsch zu verfassen und das mit Erfolg: Nun kombiniert sie versiert beide Genres – für ihre neue Single „Hypnotic“ nahm sie sich die Berliner Produzenten The Royals dazu. In ihrer Videosingle spricht sie von der Anziehungskraft, die eine körperliche Besessenheit mit sich bringt. Dabei kreiert der Song durch einen sanften Beat und ihre warme Stimme ein Moment, das zum Mitviben anregt.  

Wo führt das hin? Babe, ich weiß es noch nicht 

Du brauchst gar nicht viel zu sagen

Folg’ dir wohin du willst

Eine Ausstrahlung, die charmant und gleichzeitig ansteckend wirkt – so auch bei der Single selbst.

Im April veröffentlichte Yecca ihre Videosingle „Ride“, die ebenfalls in Zusammenarbeit mit den Produzenten The Royals entstand. 


Danger Dan im Interview: „Ich vermisse im HipHop die materielle Kritik“
Weiterlesen