Zwischen Größenwahn und Sentimentalität: Radio-Interview mit Kanye West

von
Kanye West im September 2013

Kanye West hat BBC Radio 1 ein einstündiges Interview gegeben – sein erstes seit der Veröffentlichung von „YEEZUS“.

Im Interview mit Zane Lowe auf BBC Radio 1 zeigte sich Kanye West erwartungsgemäß unbescheiden und erklärte sich kurzerhand zum „größten Rock-Star des Planeten“. Wörtlich sagte er: „We the real rock stars and I’m the biggest of all of them“. Zu seinem neustes Werk „YEEZUS“ fand er folgende Worte: „[…] Ich bin nicht dafür Easy-Listening-Musik zu machen, sondern ich möchte etwas Dreidimensionales schaffen“.

Auch was seine Mode-Projekte angeht, hat Kanye West hohe Ziele und sinnierte darüber, einmal Basketball-Uniformen für High School-Teams zu kreieren: „Vielleicht werde ich einmal die Macht über ein Milliarden-Dollar-Unternehmen haben. Vielleicht werde ich aber auch das erste Trillion-Dollar-Unternehmen leiten“.

Bei all dem Größenwahn zeigte der Rapper dann aber doch noch eine bodenständig-sanfte Seite und schwärmte von seiner Verlobten Kim Kardashian. „Sie unterstützt mich in allen Punkten. Sie ist eine starke Person und liebt mich auch ohne ständig nach Geld zu fragen. So eine Frau zu finden, war nicht leicht“. Und auch Rapper-Kollege Jay Z bekam eine verbale Umarmung: „Ein junger Revolutionär aus Chicago wie ich, hätte es ohne Jay Z nicht geschafft. Er ist wie ein großer Bruder der auf mich aufpasst.“

Nachhören könnt ihr das Interview mit Kanye West hier.



Ye verteidigt Zusammenarbeit mit Marilyn Manson und DaBaby – und greift „MeToo“-Bewegung an
Weiterlesen