Spezial-Abo
Highlight: Filme 2020: Das werden die Kino- und Streaming-Highlights des Jahres

007: Danny Boyle („Trainspotting“) dreht den nächsten James Bond

Danny Boyle hat bekannt gegeben, beim nächsten „James Bond“-Film Regie zu führen. Der Filmemacher, der auch hinter „Trainspotting“ und „Slumdog Millionaire“ steckt, machte die Ankündigung während eines Screenings seiner aktuellen TV-Serie „Trust“.

Boyle sagte der britischen Metro, sein Trainspotting-Kollege John Hodge würde bereits am Drehbuch des 25. Bond Verfilmung arbeiten. Aber: „Es wäre töricht von mir, irgendetwas darüber zu verraten.“

Danny Boyle

Das noch namenlose Werk soll am 8. November 2019 anlaufen und folgt auf den 2015 erschienen „Spectre“, bei dem Sam Mendes Regie führte. Daniel Craig wird zum fünften und wahrscheinlich letzten Mal in die Rolle von 007 schlüpfen. Zuvor ließ er sich lange von den Produzenten bitten, da er nach „Spectre“ eigentlich keine Lust mehr auf die Rolle hatte.

Adele soll wieder singen

Daniel Craig soll aber nicht die einzige Person sein, die zum „James Bond“-Franchise zurückkehrt. Barbara Broccoli, Bond-Chefin, soll fest entschlossen sein, Sängerin Adele für den Titelsong zurück ins Boot zu holen. Ihr Lied „Skyfall“ gewann damals einen Brit Award, einen Grammy Award und einen Golden Globe Award.

Bevor Boyle zusagte, war übrigens auch Christopher Nolan für den Regieposten im Gespräch. Nolans Produktionsfirma traf sich bereits mit den Bond-Rechteinhabern, allerdings hat der Regisseur nur Interesse, wenn auch einen gänzlich unverbrauchten Agenten inszenieren darf. Vielleicht wird er also nach der Ära Daniel Craig einen 007 in Szene setzen.

 

Epsilon Getty Images

Coronavirus ist schuld: „James Bond: Keine Zeit zu sterben“ kommt erst im November
Weiterlesen